ZURÜCK
Vorwerk.jpg

Oliver Vorwerk

Regie

Oliver Vorwerk war zunächst als Schauspieler am Schauspielhaus Bochum, dem Theater des Westens in Berlin und dem Bremer Theater zu sehen. Ab Anfang der 90er Jahre begann er Regie zu führen, zunächst in Mainz am Staatstheater, in den Kammerspielen und im Kulturzentrum.

1994 gründete er das «Freie Ensemble Mainz», dessen künstlerische Leitung er bis heute Inne hat. Mehrfach wurden seine Produktionen zu den Bayerischen Theatertagen eingeladen und die Inszenierung «Gärten des Grauens» auch ausgezeichnet. Er führte u.a. am Theater Nordhausen und am Staatstheater Cottbus, war 2011 Künstlerischer Leiter der Sommerfestspiele Oppenheim und startete 2010/2011 seine Regiearbeit am Theater Konstanz.

Zunächst inszenierte Vorwerk das Familiendrama «In einem finsteren Haus» 2018/19 am TAK mit feiner Psychologie als hochemotionalen Balanceakt für Spieler und Publikum gleichermassen. In der vergangenen Spielzeit führte er als Oberspielleiter des TAK die Eigenproduktionen erfolgreich zu den Premieren.

0