ZURÜCK
TheKingsSingers_01_Web.jpg
Foto: Rebecca Reid, Nicholas Hampson
OrchesterLePhenix_01_Web.jpg
TheKingsSingers_03_Web.jpg
TheKingsSingers_02_Web.jpg
  • Klassik

The King's Singers und orchester le phénix

TAK Vaduzer Weltklassik Konzerte
Eines der besten Männer-Gesangsensembles der Welt.

Programm:
Henry Purcell – Theatermusiken aus: «Double Dealer», «Gordian Knot Untied», «Abdelazer»
Thomas Weelkes «Thule, the period of Cosmography», «As Vesta was from Latmos Hill descending»
William Byrd – «Ye sacred muses»
Henry Purcell – «I was glad», «Thou knowest Lord the Secrets of our Hearts»
Das Konzert wird von den King’s Singers in deutscher Sprache moderiert.

Die King’s Singers gelten als das womöglich beste Männer-Gesangsensemble der Welt, dies aber nicht nur in der heutigen Zeit, sondern bereits seit ihrer Gründung 1968. Damit übertreffen sie sogar die «Comedian Harmonists» nicht nur in Bezug auf die Dauer ihres Erfolges, sondern auch in der Tatsache, mehr als 250 verschiedene Werke in ihrem Repertoire zu haben. Für ihren unverwechselbaren Klang ist die ungewöhnliche Stimmfachbesetzung der Anfänge verantwortlich, die bis heute beibehalten wurde: zwei Countertenöre, ein Tenor, zwei Baritone und ein Bass.

Eine besondere Perle ist dabei dieses Programm für Sänger und Streichorchester. Im England des 17. Jahrhunderts galten Thomas Weelkes (1576 –1623) und William Byrd (1543 –1623) als die bedeutendsten Komponisten ihrer Zeit. Ihre fünf- bis sechsstimmigen Choräle, Psalmen und Motetten trafen den Puls der Zeit, und besonders Weelkes setzte mit harmonischen Kühnheiten einen besonderen Akzent.

Henry Purcell (1659 –1695) wurde schon zu Lebzeiten als grösster englischer Komponist gewürdigt, seine einfühlsame Verwendung der Sprache gibt diesem Programm eine drängende Kraft. Zwischen den energiegeladenen Balladen erklingt instrumentale Schauspielmusik von Purcell, vom Namen her unbekannt, doch dieses Rondeau aus dem Abdelazer ist ein Welthit, seitdem Benjamin Britten es sich «ausgeliehen» hat für sein legendäres «The Young Person’s Guide to the Orchestra».

Das junge Bündner Barockorchester le phénix hat in den vergangenen zehn Jahren bereits mit Emma Kirkby, Maurice Steger, Giora Feidman und Avi Avital konzertiert. Konzerte in der Hamburger Elbphilharmonie und im Berliner Konzerthaus begeisterten das Publikum, sieben CDs (zwei davon mit dem ECHO-Klassik Preis ausgezeichnet) zeugen von einem aktiven Musikerlebnis, stets auf der Suche nach Wiederentdeckungen, grösster musikalischer Spielfreude und Qualität.

Mit
Patrick Dunachie
Countertenor

Edward Button
Countertenor

Julian Gregory
Tenor

Christopher Bruerton
Bariton

Nick Ashby
Bariton

Jonathan Howard
Bass

orchester le phénix

«Mit ihrer einzigartigen Mischung aus lupenreinem Gesang, britischem Humor und einer großen stilistischen Bandbreite haben die King’s Singers Maßstäbe gesetzt.»
Deutschlandfunk
Preis: CHF 90, 75, 50 | erm. 20 | (*10) Last-Minute Tickets für Ermässigungsberechtigte
Dauer: 1 h 35 min, inkl. Pause
Donnerstag, 18.11.21
20.00 Uhr, Vaduzer-Saal, Vaduz

Info: Konzerteinführung um 19.15 Uhr
«Mit ihrer einzigartigen Mischung aus lupenreinem Gesang, britischem Humor und einer großen stilistischen Bandbreite haben die King’s Singers Maßstäbe gesetzt.»
Deutschlandfunk
0