• Schauspiel
  • Figurentheater
  • 7+

Yark

Ein schauerliches Vergnügen nach einer Geschichte von Bertrand Santini
Dani Mangisch / Mangisch Produktion, Brig
«In wildem Ritt galoppiert Dani Mangisch zwischen Dialekten, Puppen und Objekten durch Yarks Abenteuer»

Yark, ein Monster, frisst am liebsten kleine Kinder. Aber nur die braven – von den frechen wird ihm übelst schlecht. Also beschliesst er, die Liste des Nikolaus mit den Top Ten der Allerbravsten abzuarbeiten. Das erste Kind weiss, wie man sich gegen einen Yark wehrt: Man benutzt schlimme Wörter. Das zweite Kind beschert dem Yark eine monströse Magenverstimmung. Dann trifft er auf Madeleine, die ihn mit Alpenkräuter wieder fit macht und ihn verändert.

«Yark», ein illustriertes Kinderbuch von Bertrand Santini, erzählt, wie aus Ungleichen Freunde werden und dass Veränderung möglich ist; es ist dabei subversiv, wie Max und Moritz oder Wo die wilden Kerle wohnen.

Dani Mangisch will spassvoll gruseln und zeigen, dass manche Dinge nur in unseren Köpfen leben. Mit packendem Erzähl- und Objekttheater lässt er die Monsterwelt auferstehen und haucht Puppen und Objekten Leben ein.

Regie
Dirk Vittinghoff

Puppen, Bühne, Kostüm
Sibylla Walpen

Puppenbauassistenz
Myriam Casanova

Mit
Dani Mangisch

Preis: CHF 20 | erm. 10 | Schulen CHF 8
Dauer: 55 min
Familiennachmittag ab 15 UhrSonntag, 29.01.23
16.00 Uhr, TAK

Montag, 30.01.23
10.00 Uhr, TAK

Montag, 30.01.23
14.00 Uhr, TAK

0