• Schauspiel

The game

Trickster-p und LAC Lugano Arte e Cultura

Lange Zeit wurden Spiele als trivial und bedeutungslos angesehen und lange hat das Spiel darum gekämpft, den gleichen kulturellen Status wie «legitime» Kunstformen zu erreichen. Erst in jüngster Zeit ist es zum Gegenstand ernsthafter Debatten unter Philosoph:innen, Soziolog:innen und Anthropolog:innen geworden, die seinen Wert und seine Auswirkungen auch in künstlerischer Hinsicht neu bewerten. Ausgehend von diesen Überlegungen schafft Trickster-p einen privilegierten Raum, in dem die Zuschauer und Zuschauerinnen die Dynamik der Komplexität «spielen» und gleichzeitig kollektive Werkzeuge für mögliche Veränderungen aufbauen können.

Das Spielfeld, mit dem wir durch «The game» interagieren können, ist die zeitgenössische Gesellschaft selbst und insbesondere ihre Beziehung zum Geld und zu den Wirtschafts- und Marktdynamiken, auf denen sie basiert. Geld tritt täglich in unser Leben, bestimmt Ängste, Entscheidungen und Sorgen, Geld ist ein Tauschelement, ein Mittel der persönlichen Bestätigung, eine Ressource und gleichzeitig ein Tabu. «The game» versucht auch der Frage auf den Grund zu gehen, ob es nicht auch möglich sein könnte, Kollektivität als Bestandteil individueller Wünsche zu sehen und nicht als Begrenzung derselben?

So wie konventionelle Theateraufführungen es uns ermöglichen, Leben zu erleben, die wir nicht gelebt haben, ermöglicht uns das Spiel, Handlungsformen zu erleben, die wir allein nie entdeckt hätten. «The game» unterstützt nicht nur bestehende soziale und kulturelle Positionen, es eröffnet die Möglichkeit, sie zu stören und zu modifizieren, und zeigt, wie fliessend unsere Macht sein kann und wie Spielen (auch) bedeutet, unsere Identität durch unser Handeln in Frage zu stellen.

«The game» ist ein partizipatives und generationenübergreifendes Projekt, das uns einlädt, zusammenzukommen und gemeinsam zu bauen: Kinder ab 9 Jahren, Erwachsene und Senioren, jeder Herkunft und jeden Horizonts sind willkommen.

Die Performancegruppe Trickster-p lotet in ihren Projekten die Grenzen verschiedener Kunstformen aus. Im Laufe der Zeit hat sich ihr Fokus von einer engeren Definition des Theaters hin zu Ausdrucksformen verlagert, die Genregrenzen überschreiten und die aus der Mischung äusserst heterogener künstlerischer Medien resultieren.

Zu ihren Werken zählen Performances und Installationen, die in viele Sprachen übersetzt und in mehr als 30 Ländern in Europa, Asien, Australien, Nord- und Südamerika aufgeführt wurden. Im Jahr 2017 wurde Trickster-p mit dem renommierten Schweizer Theaterpreis ausgezeichnet.

Konzept und Regie
Cristina Galbiati, Ilija Luginbühl

Artistic collaboration
Maria Da Silva, Yves Regenass

Associated game designer
Pietro Polsinelli

Original sound space
Zeno Gabaglio

External eye
Martina Mutzner

Die Welt, wie wir sie erschaffen haben, ist ein Produkt unseres Denkens. Sie kann nicht geändert werden, ausser durch das Ändern unseres Denkens.
Preis: CHF 25 | erm. 10
Dauer: 1 h 40 min
Samstag, 31.05.25
19.30 Uhr, TAK

Sonntag, 01.06.25
17.00 Uhr, TAK

Montag, 02.06.25
19.30 Uhr, TAK

Dienstag, 03.06.25
19.30 Uhr, TAK

Mittwoch, 04.06.25
19.30 Uhr, TAK

Donnerstag, 05.06.25
19.30 Uhr, TAK

  • Koproduktion mit TAK Theater Liechtenstein, Theater Chur, Theater Casino Zug, Theater Stadelhofen Zürich, ROXY Birsfelden und Triennale Milano Teatro
Die Welt, wie wir sie erschaffen haben, ist ein Produkt unseres Denkens. Sie kann nicht geändert werden, ausser durch das Ändern unseres Denkens.
  • Koproduktion mit TAK Theater Liechtenstein, Theater Chur, Theater Casino Zug, Theater Stadelhofen Zürich, ROXY Birsfelden und Triennale Milano Teatro

Service Schalter

TICKETS UND INFOS
Zu folgenden Öffnungszeiten ist der TAK Vorverkauf für Sie da:

Telefonisch
Montag - Donnerstag 10 - 12 Uhr & 14 - 17 Uhr
Freitag 10 - 14 Uhr

Persönlich
Mittwoch & Donnerstag 14 - 17 Uhr
Freitag 10 - 14 Uhr

Tel: +423 237 59 69
E-Mail: vorverkauf@tak.li

Abonnements & Vorteilskarten
Gutscheine
0