ZURÜCK
StefanWaghubinger_01_©-Christian-Stummer_Web.jpg
Foto: Christian Stummer
  • Kabarett / Comedy

Stefan Waghubinger

«Hab’ ich euch das schon erzählt?»
Mitten aus dem Leben, manchmal böse, aber immer irrsinnig komisch, zynisch und zugleich warmherzig. Das sind Attribute, die man mit diesem österreichischen Kabarettisten verbindet.

Wenn jemand in Gedanken, Worten und Werken so grandios und komisch scheitert wie Waghubinger, bleibt ihm nur, immer wieder aufzustehen, sich einen Ruck zu geben und sich auf den Barhocker zu setzen. Da ihm in die Zukunft zu planen nie richtig geglückt ist, schaut er diesmal zurück und ein wenig zur Seite. Die besten Geschichten, für die man diese Kunstfigur liebt, werden noch einmal erzählt und mit neuen Anekdoten und Erklärungsversuchungen zu einer Achterbahn der Gefühle verschraubt. Waghubinger denkt und redet dabei so knapp an der Wirklichkeit vorbei, dass man sie manchmal klarer zu sehen glaubt als im Theater der eigenen Welt.

Der berühmte Spiegel, den er vorhält, ist diesmal ein beim Einparken abgebrochener Rückspiegel und wer will kann darin sich selbst, die Welt, oder einfach wieder einen Waghubinger sehen. Philosophisches Granteln und liebevolle Gemeinheiten.

«Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut.»
Böblinger Bote

Pressestimmen

«Der abendfüllende Auftritt ist dabei das pure Gegenteil der heute so beliebten Schenkelklopfer, die auf Kosten von Einzelnen oder Minderheiten billige Lacher einheimsen oder einfach aktuelles Zeitgeschehen durch den satirischen Durchlauferhitzer jagen. Waghubinger geht fast nie aufs Ganze, überlässt die letzte, von anderen oft zynisch ausgesprochene Konsequenz dem Kopf des Zuschauers.»
Solothurner Zeitung

«Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierkunst aufnehmen können - und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffene Texte so federleicht durch den Saal schweben.» - Allgemeine Zeitung Rhein Main Presse

«Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut. ... Beinahe unmerklich verknüpft der studierte Theologe als melancholisch-philosophischer Spinner feine Fäden, die sich in klugen Variationen durchs Programm ziehen – so lange, bis am Ende alle Stränge zusammenlaufen...» - Böblinger Bote

Addendum

  • Das Nörgeln hat Stefan Waghubinger als Österreicher von der Pike auf gelernt und in seiner neuen Heimat Stuttgart mit schwäbischer Gründlichkeit perfektioniert. Der gelernte Theologe ist von der Kanzel auf die Bühne herabgestiegen und jammert dort nun auf höchstem Bildungsniveau. Seit 1997 schreibt er Kinderbücher und Cartoons, seit 2010 ist er als Kabarettist unterwegs und mit zahlreichen Kabarettpreisen ausgezeichnet. Mit hinreissender Unbekümmertheit plaudert seine Bühnenfigur drauf los, stellt skurrile Fragen und trifft mit den eigenen Antworten blindlings das Tiefschwarze der Pointe. Eine herrlich gewagte Mischung aus subtilem Humor, österreichischem Akzent, schwäbischer Bescheidenheit und deutscher Gründlichkeit.

Preis: CHF 30, 38, 45 | erm. 20
Dauer: 1 h 30 min, inkl. Pause
Donnerstag, 24.10.24
19.30 Uhr, TAK

    «Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut.»
    Böblinger Bote

    Pressestimmen

    «Der abendfüllende Auftritt ist dabei das pure Gegenteil der heute so beliebten Schenkelklopfer, die auf Kosten von Einzelnen oder Minderheiten billige Lacher einheimsen oder einfach aktuelles Zeitgeschehen durch den satirischen Durchlauferhitzer jagen. Waghubinger geht fast nie aufs Ganze, überlässt die letzte, von anderen oft zynisch ausgesprochene Konsequenz dem Kopf des Zuschauers.»
    Solothurner Zeitung

    «Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierkunst aufnehmen können - und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffene Texte so federleicht durch den Saal schweben.» - Allgemeine Zeitung Rhein Main Presse

    «Es ist tieftraurig und zugleich zum Brüllen komisch, banal und zugleich verblüffend geistreich, zynisch und zugleich warmherzig. Vor allem aber ist es eins: verdammt gut. ... Beinahe unmerklich verknüpft der studierte Theologe als melancholisch-philosophischer Spinner feine Fäden, die sich in klugen Variationen durchs Programm ziehen – so lange, bis am Ende alle Stränge zusammenlaufen...» - Böblinger Bote

    Addendum

    • Das Nörgeln hat Stefan Waghubinger als Österreicher von der Pike auf gelernt und in seiner neuen Heimat Stuttgart mit schwäbischer Gründlichkeit perfektioniert. Der gelernte Theologe ist von der Kanzel auf die Bühne herabgestiegen und jammert dort nun auf höchstem Bildungsniveau. Seit 1997 schreibt er Kinderbücher und Cartoons, seit 2010 ist er als Kabarettist unterwegs und mit zahlreichen Kabarettpreisen ausgezeichnet. Mit hinreissender Unbekümmertheit plaudert seine Bühnenfigur drauf los, stellt skurrile Fragen und trifft mit den eigenen Antworten blindlings das Tiefschwarze der Pointe. Eine herrlich gewagte Mischung aus subtilem Humor, österreichischem Akzent, schwäbischer Bescheidenheit und deutscher Gründlichkeit.

      Service Schalter

      TICKETS UND INFOS
      Zu folgenden Öffnungszeiten ist der TAK Vorverkauf für Sie da:

      Telefonisch
      Montag - Donnerstag 10 - 12 Uhr & 14 - 17 Uhr
      Freitag 10 - 14 Uhr

      Persönlich
      Mittwoch & Donnerstag 14 - 17 Uhr
      Freitag 10 - 14 Uhr

      Tel: +423 237 59 69
      E-Mail: vorverkauf@tak.li

      Abonnements & Vorteilskarten
      Gutscheine
      0