PODIUM Konzert Emi Munakata und Anton Dopplerbauer

    Horn und Klavier
    PODIUM Konzertreihe
    Konzertreihe und Förderpreise unter dem Patronat I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein

    Programm:

    Ludwig van Beethoven (1770-1827)
    Sonate F-Dur für Horn und Klavier op. 17
       Allegro moderato
       Poco adagio quasi andante
       Rondo. Allegro moderato

    Olivier Messiaen (1908-1992)
    Des canyons aux étoiles
       Appel interstellaire

    Alexander Glazunov (1865-1936)
    Rêverie op. 24

    Eugène Bozza (1905-1991)
    En Forêt op. 40

    Anton Dopplerbauer (Horn)
    Emi Munakata (Klavier)

    Addendum

    • 03_AntonOskarDoppelbauer_01_Web.jpg.jpg

      Anton Oskar Doppelbauer erhielt ersten Hornunterricht im Alter von sechs Jahren an der Musikschule seiner Heimatstadt Feldkirch bei Atanas Stoev. Noch bevor er 2022 sein Bachelorstudium im Konzertfach Horn bei Johannes Hinterholzer und Carsten Duffin in München abschloss, holten ihn im November 2020 die Nürnberger Symphoniker als 2. Hornisten. Parallel studiert er seit Oktober 2022 bei Christoph Eß in Würzburg für seinen Master. Meisterkurse runden die musikalische Ausbildung ab. 2019 gewann er mit seinem Horn-Quartett den 1. Preis beim 11. Internationalen Jan-Koetsier-Wettbewerb sowie den Sonderpreis des Bayerischen Rundfunks, im vergangenen Jahr gründete er das Holzbläserquintett „V-Töne“. Der Hornist ist Stipendiat der Jan Koetsier Stiftung München und der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein.

    • 03_EmiMunakata_01_Web.jpg.jpg

      Emi Munakata stammt aus Tokio. Mit neun Jahren hatte sie bereits vier Klavierwettbewerbe gewonnen, gegen eine zum Teil deutlich ältere Konkurrenz. Bereits während ihres Studiums an der Musikuniversität ihrer Heimatstadt, wo sie als «Beste Pianistin» ausgezeichnet wurde, war sie Solistin bei zahlreichen Festivals, darunter das Santander Music Festival, das Dresdner Open Air Musikfest und die Musikfestspiele Potsdam. Konzertreisen führten sie quer durch Japan und Europa sowie nach China. 2007 kam sie nach Deutschland, wo sie ihr Diplom und Konzertexamen an den Hochschulen in Hannover (bei Einar Steen-Nökleberg) und Berlin (bei Fabio Bidini) ablegte. Emi Munakata ist eine gefragte Kammermusikpartnerin, die mit zahlreichen namhaften Interpreten zusammenarbeitet, darunter Nobuko Imai und Cyprien Katsaris.

    Sonntag, 26.03.23
    11.00 Uhr, TAK

      Addendum

      • 03_AntonOskarDoppelbauer_01_Web.jpg.jpg

        Anton Oskar Doppelbauer erhielt ersten Hornunterricht im Alter von sechs Jahren an der Musikschule seiner Heimatstadt Feldkirch bei Atanas Stoev. Noch bevor er 2022 sein Bachelorstudium im Konzertfach Horn bei Johannes Hinterholzer und Carsten Duffin in München abschloss, holten ihn im November 2020 die Nürnberger Symphoniker als 2. Hornisten. Parallel studiert er seit Oktober 2022 bei Christoph Eß in Würzburg für seinen Master. Meisterkurse runden die musikalische Ausbildung ab. 2019 gewann er mit seinem Horn-Quartett den 1. Preis beim 11. Internationalen Jan-Koetsier-Wettbewerb sowie den Sonderpreis des Bayerischen Rundfunks, im vergangenen Jahr gründete er das Holzbläserquintett „V-Töne“. Der Hornist ist Stipendiat der Jan Koetsier Stiftung München und der Internationalen Musikakademie im Fürstentum Liechtenstein.

      • 03_EmiMunakata_01_Web.jpg.jpg

        Emi Munakata stammt aus Tokio. Mit neun Jahren hatte sie bereits vier Klavierwettbewerbe gewonnen, gegen eine zum Teil deutlich ältere Konkurrenz. Bereits während ihres Studiums an der Musikuniversität ihrer Heimatstadt, wo sie als «Beste Pianistin» ausgezeichnet wurde, war sie Solistin bei zahlreichen Festivals, darunter das Santander Music Festival, das Dresdner Open Air Musikfest und die Musikfestspiele Potsdam. Konzertreisen führten sie quer durch Japan und Europa sowie nach China. 2007 kam sie nach Deutschland, wo sie ihr Diplom und Konzertexamen an den Hochschulen in Hannover (bei Einar Steen-Nökleberg) und Berlin (bei Fabio Bidini) ablegte. Emi Munakata ist eine gefragte Kammermusikpartnerin, die mit zahlreichen namhaften Interpreten zusammenarbeitet, darunter Nobuko Imai und Cyprien Katsaris.

        0