ZURÜCK
    PlayStrindberg_01_Web.jpg
    Foto: Arno Declair
    UlrichMatthes_02_Web.jpg
    SophieRois_01_Web.jpg
    ManuelHarder_01_Web.jpg
    • Schauspiel
    • Szenische Lesung

    Play Strindberg

    Friedrich Dürrenmatt
    Deutsches Theater Berlin
    Eine satirisch-bissige Ehekomödie als Szenische Lesung - mit den Star-Schauspielern Sophie Rois und Ulrich Matthes.

    August Strindbergs «Totentanz», das ist gewissermassen die Urszene aller Ehedramen: Die Ehe von Alice und Edgar befindet sich im finalen Krisenstadium. Nun stehen sie kurz vor der silbernen Hochzeit; was Edgar feiern würde, bezeichnet Alice als «fünfundzwanzigjähriges Elend». Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind gleichermassen verseucht von Missgunst und dem permanenten Gefühl, der andere habe das eigene Leben verhindert.

    Bis Kurt auftaucht. Endlich Besuch. Besuch hat sie früher glücklich gemacht. Kurt, Alices Vetter, hat sie damals verkuppelt und ist heute noch stolz darauf. «Hauptsache, eure Ehe hält.» Die vernichtende Bilanz seines Werkes wird offensichtlich, jeder versucht sich die Anwesenheit des Besuchs im Kampf gegen den anderen zunutze zu machen. 

    Friedrich Dürrenmatt, der Grossmeister des bitter-ironischen Blicks auf die Welt, macht aus dem «Totentanz» eine Komödie über eine Ehetragödie. Die Dialoge sind gestrafft und verdichtet, die Szenen verwandelt in die zwölf Runden eines Boxkampfs. Dürrenmatt hat dem Text jede Sentimentalität ausgetrieben und damit jede psychologisch nachvollziehbare Verletzung. Geblieben ist nur der Hass, unbegründet und grell. Jede Runde wird blutig ausgefochten – doch Grund und Sinn des Kampfes bleiben vage.

    Bei seiner Abreise bedankt sich Kurt bei dem streitenden Paar für den lehrreichen Einblick in ihre kleine Welt und entdeckt in ihr den Spiegel gesellschaftlicher Schlachtfelder – in der Welt, in der er lebe, gehe es «in keiner Weise schlechter zu: nur die Dimensionen sind anders.»

    Einrichtung
    Adrian Linz 

    Ausstattung
    Janja Valjarević

    Musik
    George Dhauw

    Dramaturgie
    Juliane Koepp

    Mit
    Manuel Harder
    Ulrich Matthes
    Sophie Rois

    «Am Ende hat man das Gefühl, eine richtig fiese Ehetragödie gesehen zu haben – selbst für Außenstehende nur mit Humor zu ertragen. Ausgiebig schadenfreudig gelacht hat man trotzdem.»
    Berliner Morgenpost

    Pressestimmen

    «Die Großschauspieler Sophie Rois und Ulrich Matthes haben sichtlich Spaß an diesem kleinen Übungsstück. Auch wenn sie dafür nur vor dem roten Samtvorhang, auf schwarzen Stühlen, hinter schwarzen Lesetischen Platz nehmen. [...] Amüsant!» rbb Inforadio

     

    Addendum

    • Sophie Rois

      Geboren in Linz, studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien Schauspiel. Erste Engagements führten sie nach Berlin an das Renaissance-Theater und an das Schillertheater. Von 1993 bis 2017 gehörte sie zum Ensemble der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. 

    • Ulrich Matthes

      Geboren in Berlin. Erste Engagements führten ihn an die Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, ans Düsseldorfer Schauspielhaus und ans Bayerische Staatsschauspiel. 1988 wechselte er an die Münchner Kammerspiele, 1992 an die Schaubühne am Lehniner Platz. Ulrich Matthes ist seit 2004 Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. 

    • Manuel Harder

      Manuel Harder, geboren in Valparaìso/Chile, in Bremen aufgewachsen. Nach Studium (Theaterwissenschaften, Neue Deutsche Literatur) und Schauspielausbildung Ensemble‑Mitglied am Salzburger Landestheater, Schauspiel Dortmund, Centraltheater Leipzig, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Stuttgart. 

    Preis: CHF 45, 40 | erm. 10 | Schulen CHF 10
    Dauer: 1 h 10 min
    «Am Ende hat man das Gefühl, eine richtig fiese Ehetragödie gesehen zu haben – selbst für Außenstehende nur mit Humor zu ertragen. Ausgiebig schadenfreudig gelacht hat man trotzdem.»
    Berliner Morgenpost

    Pressestimmen

    «Die Großschauspieler Sophie Rois und Ulrich Matthes haben sichtlich Spaß an diesem kleinen Übungsstück. Auch wenn sie dafür nur vor dem roten Samtvorhang, auf schwarzen Stühlen, hinter schwarzen Lesetischen Platz nehmen. [...] Amüsant!» rbb Inforadio

     

    Addendum

    • Sophie Rois

      Geboren in Linz, studierte am Max-Reinhardt-Seminar in Wien Schauspiel. Erste Engagements führten sie nach Berlin an das Renaissance-Theater und an das Schillertheater. Von 1993 bis 2017 gehörte sie zum Ensemble der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz. 

    • Ulrich Matthes

      Geboren in Berlin. Erste Engagements führten ihn an die Vereinigten Bühnen Krefeld/Mönchengladbach, ans Düsseldorfer Schauspielhaus und ans Bayerische Staatsschauspiel. 1988 wechselte er an die Münchner Kammerspiele, 1992 an die Schaubühne am Lehniner Platz. Ulrich Matthes ist seit 2004 Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. 

    • Manuel Harder

      Manuel Harder, geboren in Valparaìso/Chile, in Bremen aufgewachsen. Nach Studium (Theaterwissenschaften, Neue Deutsche Literatur) und Schauspielausbildung Ensemble‑Mitglied am Salzburger Landestheater, Schauspiel Dortmund, Centraltheater Leipzig, Schauspiel Frankfurt, Schauspiel Stuttgart. 

    Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

    AddioAmor_01_(c)AdrianMarthaler_Web.jpg

    Addio Amor

    Eine Theaterproduktion mit namhaften Schauspieler*innen aus der Schweiz, die das Alt-Sein im Theater und in unserer Gesellschaft zum Thema hat.
    › Details

    Weltklasse Künstler ganz nah!

    Das Hotel Package inklusive TAK-Ticket Die Übernachtungsangebote verbinden einen spannenden Abend in einer Vorstellung Ihrer Wahl mit einer Übernachtung im Fürstentum. Bei einem Apéro vor der Vorstellung geniessen Sie die künstlerische Atmosphäre und bei der exklusiven Backstage-Führung erhalten Sie spannende Einblicke in den Theater-Ablauf hinter der Bühne.
    0