ZURÜCK
    MauriceSteger_01_Web.jpg
    Foto: Molina Visuals, Jean-Baptiste Millot, Harald Hoffmann
    MauriceSteger_02_Web.jpg
    ZuercherKammerochester_01_Web.jpg
    • Klassik

    Maurice Steger und Zürcher Kammerorchester

    TAK Vaduzer Weltklassik Konzerte
    Maurice Steger hat den Blockflötenklang durch sein extravagantes Spiel, seine virtuose Technik und nicht zuletzt durch sein Musikverständnis revolutioniert.

    Programm:

    Johann Sebastian Bach – Italienisches Konzert, Fassung für Blockflöte und Orchester
    Anonymus – A Jacobean Masque Dance
    Arvo Pärt – Fratres
    Antonio Vivaldi – Concerto in B-Dur für Blockflöte und Orchester RV 375
    Wolfgang Amadeus Mozart – Serenade «Eine kleine Nachtmusik»

    In der Saison 2021/22 feiern Maurice Steger und das Zürcher Kammerorchester ihr 25-jähriges gemeinsames Bühnenjubiläum. Für diesen feierlichen Anlass haben sie ein abwechslungsreiches Konzertprogramm unter dem Thema «Veränderungen» zusammengestellt. Die Musiker präsentieren Musik aus vielen Jahrhunderten, die man so noch nicht gehört hat, darunter auch Bearbeitungen. Blockflöte, Solovioline, Perkussion und Streicher bringen im Zusammenspiel sowohl barocke Perlen als auch klassische und moderne Glanzlichter hervor.

    Maurice Steger gelang es, sich mit seiner weltweiten Konzerttätigkeit als einer der beliebtesten Solisten auf dem Gebiet der Alten Musik zu etablieren. Dank seiner lebendigen Art und seiner persönlich ebenso spontanen wie technisch brillanten Spielweise hat Maurice Steger die Blockflöte als Instrument aufgewertet und in den letzten Jahren neu positioniert.

    Mehrere Einspielungen, darunter auch das Album «Venezia 1625» und «Una Follia di Napoli», wurden mit den wichtigsten internationalen Preisen ausgezeichnet. Dem Komponisten Arcangelo Corelli widmete Maurice Steger mit der Aufnahme der Sammlung Opus 5 in englischer Bearbeitung das Albums «Mr. Corelli in London» und jüngst veröffentlichte der Künstler eine Rekonstruktion einer mit Musik erfüllten Opernpause in London unter Händels Leitung auf CD: «Mr. Handel’s Dinner»

    Das ZKO ist ein Orchester mit einer ausgeprägten Reise-DNA. Bereits wenige Jahre nach seiner Gründung gab das ZKO regelmässig Konzerte im Ausland. Einladungen zu internationalen Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Rheingau Musik Festival, dem Gstaad Menuhin Festival oder Odessa Classics, Gastspiele in bedeutenden Musikzentren, Konzerttourneen durch europäische Länder, Amerika, Asien und Südafrika sowie zahlreiche, von der Fachpresse gefeierte Tonträger belegen heute das weltweite Renommee des Zürcher Kammerorchesters. 

    Mit
    Maurice Steger
    Blockflöte und Leitung

    Zürcher Kammerorchester

    «Man findet nicht den Schatten eines Verdachts von Unsauberkeit in seinem Spiel. Seine Atemtechnik ist famos, seine Fingerfertigkeit in den konzertanten, schnellen Sätzen atemraubend. … Doch dann tritt, wie in einer barocken Oper, die Diva an die Rampe und singt, in wundervollst gebundenem Legato, eine lyrische Szene. Sie reisst den Himmel auf und lässt süsse, runde Perlen kettenweise regnen. Es handelt sich um Mademoiselle Blockflöte!»
    Frankfurter Allgemeine Zeitung
    Preis: CHF 90, 75, 50 | erm. 20 | (*10) Last-Minute Tickets für Ermässigungsberechtigte
    Dauer: 1 h 40 min, inkl. Pause
    «Man findet nicht den Schatten eines Verdachts von Unsauberkeit in seinem Spiel. Seine Atemtechnik ist famos, seine Fingerfertigkeit in den konzertanten, schnellen Sätzen atemraubend. … Doch dann tritt, wie in einer barocken Oper, die Diva an die Rampe und singt, in wundervollst gebundenem Legato, eine lyrische Szene. Sie reisst den Himmel auf und lässt süsse, runde Perlen kettenweise regnen. Es handelt sich um Mademoiselle Blockflöte!»
    Frankfurter Allgemeine Zeitung
    0