ZURÜCK
LarsDanielsson_04_© Jan Söderström_Web.jpg
Foto: Jan Söderström, Roberto Cifarelli
LarsDanielsson_01_© Roberto Cifarelli_Web.jpg
LarsDanielsson_06_© Jan Söderström_Web.jpg
LarsDanielsson_03_© Jan Söderström_Web.jpg
  • TAK_music
  • Jazz

Lars Danielsson & Liberetto

Liberetto III
Der schwedische Bassist und Cellist Lars Danielsson verbindet in seinem Spiel lyrische Elemente mit lässigem Groove. Dies macht ihn zu einem der gefragtesten Begleitmusiker und Solo-Künstler der internationalen Jazz-Szene.

Der schwedische Cellist und Bassist Lars Danielsson verfügt über einen unverwechselbaren Sound, der sowohl von seiner Herkunft als auch von seiner klassischen Ausbildung geprägt ist. Er gilt mit seinem singenden, warmen, melodischen Ton als «Meister des Wohlklangs» an Bass und Cello.

Danielsson zählt zu den weltweit gefragtesten Bassisten und spielte mit einer schier unendlichen Reihe internationaler Stars wie Michael und Randy Brecker, John Scofield oder Charles Lloyd. Seine Musik als Leader ist geprägt von seinem einzigartigen Talent für so einfache, wie eindringliche Melodien, seinem Empfinden für Sounds und Arrangements.

In seinem «Liberetto»-Projekt verbindet er den Jazz melodiebetont mit Einflüssen aus der nordischen Kirchenmusik, ebenso wie mit Motiven aus dem Orient und dem Mittelmeerraum.

Lars Danielsson
Bass

Gregory Privat
Piano

John Parricelli
Guitar

Magnus Öström
Drums

«Ästhetisch perfekte und exzellent musizierte, in grosser Leichtigkeit dahin schwebende Stimmungsbilder.»
Jazzkritik

Addendum

  • Die Musik des Instrumentalisten, Komponisten und Arrangeurs vereint schwedische Folklore mit geistlichem Liedgut, Moderne und Klassik.

    In jener klassischen Musik liegen die Wurzeln des begnadeten Jazzers. Schon in jungen Jahren studiert der 1958 geborene Künstler Cello am Göteborger Konservatorium. Er begeistert sich für das Werk Johann Sebastian Bachs, das seine späteren Improvisationen massgeblich beeinflussen soll. Parallel dazu hört Danielsson diverse Rock-Acts wie Jimi Hendrix und Carlos Santana.

Preis: CHF 55, 45, 30 | erm. 20
Samstag, 25.03.23
20.09 Uhr, TAK

    «Ästhetisch perfekte und exzellent musizierte, in grosser Leichtigkeit dahin schwebende Stimmungsbilder.»
    Jazzkritik

    Addendum

    • Die Musik des Instrumentalisten, Komponisten und Arrangeurs vereint schwedische Folklore mit geistlichem Liedgut, Moderne und Klassik.

      In jener klassischen Musik liegen die Wurzeln des begnadeten Jazzers. Schon in jungen Jahren studiert der 1958 geborene Künstler Cello am Göteborger Konservatorium. Er begeistert sich für das Werk Johann Sebastian Bachs, das seine späteren Improvisationen massgeblich beeinflussen soll. Parallel dazu hört Danielsson diverse Rock-Acts wie Jimi Hendrix und Carlos Santana.

      0