• Kabarett / Comedy
  • episches Kabarett

Jochen Malmsheimer

«Flieg Fisch, lies und gesunde! oder: Glück, wo ist Dein Stachel?!»
Der Kabarettist Jochen Malmsheimer hat eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett.

Wir sind hier nur Gäste. Aber wir wurden eingeladen! Auch dies eine Erkenntnis des Bochumer Kabarettisten Jochen Malmsheimer, welche in seinem Kabarettprogramm mit dem durchaus in‘s Epische tropfenden Titel: «Flieg Fisch, lies und gesunde! oder: Glück, wo ist Dein Stachel?!» nicht den Deut einer Rolle spielt.

Die Übereinstimmungen zwischen einem guten, alten Gruyere und Jochen Malmsheimer werden immer augenfälliger: Auch Malmsheimer wird reifer, schärfer und grantiger. Und da hilft weder die Fahrt in‘s Blaue noch der Gang in‘s Grüne, haben doch etwa Zoobesuche durch den Entschluss vieler Tierparkleitungen, aus distransparenten Gründen auf Käfigbesatzungen zur Gänze zu verzichten, ihre beruhigende Wirkung längst eingebüsst. Auch das Radio bietet inzwischen keinen Trost mehr, jeder macht ja was er will. Was aber, wenn man nicht jeder ist?
Was soll nur aus uns werden, wenn selbst Männer altern?

Trost bietet allein die Wissenschaft. Dies macht Malmsheimer an Hand der augenfälligen Verbindung zwischen der ägyptischen und niedersächsischen Kulturgeschichte überdeutlich. Bis schlussendlich die Weltverschwörung der Bücher, von der er durch Zufall erfährt, in einem rasanten Finale das Geheimnis der Losung von «Flieg Fisch, lies und gesunde ...» lüftet.

Hier ist nicht nur die Literatur entfesselt, es ist Malmsheimer selbst. Doch er weiss, dass wir alle uns, gerade in unsicheren Zeiten, nach einem bisschen Glück sehnen. Und so endet ein furioser Abend mit einem kleinen Gedicht über die Liebe. Und über das Glück. Und über ein Fischlein.
Und so besteht am Ende doch Hoffnung. Auf Liebe.
Und auf Glück. Und auf Fisch.

Der Mensch hält sich ja selbst für die Krone der Schöpfung. Nach intensiver Anschauung mehrerer verschiedener Exemplare, über Jahre verteilt und in wechselnden Zusammenhängen, bin ich zu der in Kunstharz verblockt zu nennenden Aufassung gelangt dass der Begriff «Krone», wenn überhaupt, nur dentistisch zu verstehen ist, also die mühsam die Natur kopierende Ausbesserung eines erosiven Oberflächenschadens meinen kann.
Jochen Malmsheimer

Pressestimmen

«Die Pointen sitzen niet- und nagelfest.»
www.drehpunktkultur.at

«Nach 100 wunderbaren Minuten erlöste Jochen Malmsheimer die Zwerchfelle eines begeisterten Publikums.»
Lippische Landeszeitung

«Hier setzt Jochen Malmsheimer dem epischen Kabarett ein Denkmal.»
Neue Westfälische Zeitung

«Das Programm ist ein vehementes Plädoyer wider Dummheit und Blödheit der Menschen, eine Kampfansage an die AfD und an Rassismus, Gefühllosigkeit und Ignoranz. Und eine grossherzige Aufforderung zu Geistesbildung und Literatur. Seinen Vortrag „Monolog“ zu nennen wäre völlig unzulänglich. Malmsheimer monologisiert nicht. Er spielt, er moduliert, er führt Gespräche, spricht Dialoge, erweckt mit erhobener, erhabener Stimme Helden der Weltliteratur zum Leben.“
Mainpost

Addendum

  • Jochen Malmsheimer, geboren 1961 in Essen, ist ein vielfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). In zahlreichen Bühnenprogrammen hat er eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett.  Das geschriebene und das gesprochene Wort – unter Verzicht auf jegliche Pantomime – stehen dabei stets im Mittelpunkt. In seiner mehr als 20-jährigen Karriere erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis, den Deutschen Kabarettpreis und den Bayerischen Kabarettpreis.

    Einem grösseren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmässigen Auftritte bei «Neues aus der Anstalt» (ZDF) bekannt. Sein künstlerisches Werk ist in dem jüngst erschienenen Band «Gedrängte Wochenübersicht - Ein Vademecum der guten Laune» nachzulesen.

    DVD: Jochen Malmsheimer: «Dogensuppe Herzogin. Ein Austopf mit Einlage»

    Buch: «Gedrängte Wochenübersicht. Ein Vademecum der guten Laune»

    Buch: «Halt mal, Schatz»

Preis: CHF 40, 35 | erm. 20
Samstag, 14.11.20
19.09 Uhr, TAK

    Der Mensch hält sich ja selbst für die Krone der Schöpfung. Nach intensiver Anschauung mehrerer verschiedener Exemplare, über Jahre verteilt und in wechselnden Zusammenhängen, bin ich zu der in Kunstharz verblockt zu nennenden Aufassung gelangt dass der Begriff «Krone», wenn überhaupt, nur dentistisch zu verstehen ist, also die mühsam die Natur kopierende Ausbesserung eines erosiven Oberflächenschadens meinen kann.
    Jochen Malmsheimer

    Pressestimmen

    «Die Pointen sitzen niet- und nagelfest.»
    www.drehpunktkultur.at

    «Nach 100 wunderbaren Minuten erlöste Jochen Malmsheimer die Zwerchfelle eines begeisterten Publikums.»
    Lippische Landeszeitung

    «Hier setzt Jochen Malmsheimer dem epischen Kabarett ein Denkmal.»
    Neue Westfälische Zeitung

    «Das Programm ist ein vehementes Plädoyer wider Dummheit und Blödheit der Menschen, eine Kampfansage an die AfD und an Rassismus, Gefühllosigkeit und Ignoranz. Und eine grossherzige Aufforderung zu Geistesbildung und Literatur. Seinen Vortrag „Monolog“ zu nennen wäre völlig unzulänglich. Malmsheimer monologisiert nicht. Er spielt, er moduliert, er führt Gespräche, spricht Dialoge, erweckt mit erhobener, erhabener Stimme Helden der Weltliteratur zum Leben.“
    Mainpost

    Addendum

    • Jochen Malmsheimer, geboren 1961 in Essen, ist ein vielfach preisgekrönter Kabarettist (u.a. Deutscher Kleinkunstpreis, Deutscher Kabarettpreis). In zahlreichen Bühnenprogrammen hat er eine ganz eigene Kunstform geschaffen: das epische Kabarett.  Das geschriebene und das gesprochene Wort – unter Verzicht auf jegliche Pantomime – stehen dabei stets im Mittelpunkt. In seiner mehr als 20-jährigen Karriere erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis, den Deutschen Kabarettpreis und den Bayerischen Kabarettpreis.

      Einem grösseren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmässigen Auftritte bei «Neues aus der Anstalt» (ZDF) bekannt. Sein künstlerisches Werk ist in dem jüngst erschienenen Band «Gedrängte Wochenübersicht - Ein Vademecum der guten Laune» nachzulesen.

      DVD: Jochen Malmsheimer: «Dogensuppe Herzogin. Ein Austopf mit Einlage»

      Buch: «Gedrängte Wochenübersicht. Ein Vademecum der guten Laune»

      Buch: «Halt mal, Schatz»

      0