ZURÜCK
    Gschwueschterti_01_Web.jpg
    Foto: Sibylla Walpen
    Gschwueschterti_05_Web.jpg
    Gschwueschterti_04_Web.jpg
    Gschwueschterti_02_Web.jpg
    Gschwueschterti_03_Web.jpg
    • Schauspiel
    • 7+
    • frech
    • originell

    Gschwüschterti

    Ein Denkanstoss für Jung und Alt - auch für Einzelkinder
    Theater Sgaramusch, Schaffhausen & Theater Weltalm, Bern
    «Gschwüschterti» ist eine Hommage an alle Brüder und Schwestern. Solche, die einem gegeben werden, und jene, die man sich aussucht.»

    Unser Drache ist abgehauen, meine Schwester ist ein Einhorn geworden und ich habe meinen liebsten Menschen verraten. Nur so. Ohne Grund. Und ja, wir gehören immer noch zusammen. Denn Geschwister kannst du nicht auswählen. Einmal zusammen, immer zusammen. Ausser ihr habt euch gerade verkracht und sprecht nie, nie, aber auch gar nie mehr miteinander.

    Sgaramusch & Weltalm haben in Schulklassen recherchiert und bringen Geschwistergeschichten auf die Bühne, die uns alle angehen. Wir sind ja schliesslich alle irgendwie Brüder und Schwestern. Oder etwa nicht?

    Anlässlich des Welttags des Theaters für Kinder und Jugendliche gestaltet die ASSITEJ Liechtenstein den Familiennachmittag ab 15 Uhr im TAK rund um die Vorstellung «Gschwüschterti». Alle Kinder ab 7 Jahren, die ihren Bruder oder ihre Schwester (7+) mitbringen, erhalten eine Freikarte. Wer keine Geschwister hat, bringt seine beste Freundin oder seinen besten Freund mit. Darüber hinaus werden Geschwisterfotos gemacht, die am Nachmittag ausgestellt und anschliessend als Erinnerung mit nachhause genommen werden können. 

    Regie
    Carol Blanc 

    Ausstattung
    Sibylla Walpen

    Dramaturgie
    Urs Bräm

    Technik &
    Oeil extérieur
    Stefan Colombo

    Lichtkonzept
    Matthias Keller

    Training &
    Choreografie
    Karin Minger

    Mit
    Christine Hasler
    Doro Müggler
    Nora Vonder Mühll

    «Denn han ich de Bria a de Hoor grisse - denn han ich de Anna de Polzeigriff gmacht - denn han ich beidi kräblet - denn han ich de Carla d Brennessle gmacht - denn hani de Anna e Ohrfige geh - nochher han ich d'Bria in Rugge kickt - denn hani d'Anna is Wädli bisse - denn bin ich uf d'Carla drufghockt - denn han ich de Bria Missgeburt gseit und denn bin ichs go säge!»
    Bria, Anna und Carla

    Pressestimmen

    «Gschwüschterti» ist eine Hommage an alle Brüder und Schwestern. Solche, die einem gegeben werden, und jene, die man sich aussucht.»Fanny Nussbaumer, Schaffhausener AZ

     

    Addendum

    Preis: CHF 20 | erm. 10 | Schulen CHF 8, 10
    Dauer: 1 h
    «Denn han ich de Bria a de Hoor grisse - denn han ich de Anna de Polzeigriff gmacht - denn han ich beidi kräblet - denn han ich de Carla d Brennessle gmacht - denn hani de Anna e Ohrfige geh - nochher han ich d'Bria in Rugge kickt - denn hani d'Anna is Wädli bisse - denn bin ich uf d'Carla drufghockt - denn han ich de Bria Missgeburt gseit und denn bin ichs go säge!»
    Bria, Anna und Carla

    Pressestimmen

    «Gschwüschterti» ist eine Hommage an alle Brüder und Schwestern. Solche, die einem gegeben werden, und jene, die man sich aussucht.»Fanny Nussbaumer, Schaffhausener AZ

     

    Addendum

    Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

    Natchav_03.jpg

    Natchav

    Ein aussergewöhnliches Schattenspiel für alle Generationen
    › Details
    0