• TAK_music

Genija Rykova & Band

«A woman’s world»

Genija Rykova und ihre Band widmen sich der Musik von überragenden Künstlerinnen wie Nina Simone, Ella Fitzgerald oder Eva Cassidy. Grossartige Sängerinnen, die bis heute mit ihren unverkennbaren Stimmen die Musikwelt prägen: Die Texte und Themen der Stücke sind heute gleichermaßen aktuell. Die fantastische Musik dieser beeindruckenden Frauen wird von Genija Rykova, Alexander von Hagke, Eugen Bazijan und Tizian Jost mit großer künstlerischer Eigenständigkeit (und neuen Arrangements) spannend und unterhaltsam präsentiert.

 

Im sibirischen Irkutsk geboren, studierte Genija Rykova in München Schauspiel und Gesang. Seit 2012 ist sie festes Ensemblemitglied des Residenztheaters München, wo sie auch mit ihrem russischen Jazzprogramm große Erfolge feierte. Als Schauspielerin war sie bereits in der Saison 18/19 im TAK zu Gast: Sie begeisterte in der Titelrolle von Ibsens «Nora oder ein Puppenheim».

Geni­ja Ryko­va
Vocal

Alexan­der von Hagke
Sax­ophon

Eugen Baz­i­jan
Cel­lo

Tiz­ian Jost
Piano, Vibraphon, Com­pos­er

Addendum

  • Geni­ja Ryko­va
    vocal

    Im sibirischen Irkut­sk geboren, studierte Geni­ja Ryko­va in München an der
    Bay­erischen The­at­er­akademie August Everd­ing Schaus­piel und Gesang. Bere­its während des Studi­ums wurde sie an die Münch­n­er Kam­mer­spiele engagiert und erhielt ein Stipendi­um der Stu­di­en­s­tiftung des Deutschen Volkes. Seit 2012 ist sie festes Ensem­blemit­glied des Res­i­den­zthe­aters München wo sie neben zahlre­ichen Insze­nierun­gen auch mit ihrem rus­sis­chen Jaz­zpro­gramm «Geni­ja Ryko­va & die Klis­chewet­zkis» große Erfolge feierte. 2012 wurde sie mit dem Bay­erischen Kun­st­förder­preis für «außergewöhn­liche Begabung» aus­geze­ich­net. Seit 2016 ist Geni­ja Ryko­va Preisträgerin des Kurt-Meisel- Förder­preis­es für junge The­ater­tal­ente. Neben dem The­ater wirk­te sie als Film­schaus­pielerin in zahlre­ichen Tatorten sowie Film- und Kino­pro­duk­tio­nen wie u.a. «Der Schlussmach­er», «LUNA», «Urban Divas» oder den «Rico, Oskar»-Kinder­fil­men mit.

Donnerstag, 16.09.21
18.09 Uhr, TAK

    Addendum

    • Geni­ja Ryko­va
      vocal

      Im sibirischen Irkut­sk geboren, studierte Geni­ja Ryko­va in München an der
      Bay­erischen The­at­er­akademie August Everd­ing Schaus­piel und Gesang. Bere­its während des Studi­ums wurde sie an die Münch­n­er Kam­mer­spiele engagiert und erhielt ein Stipendi­um der Stu­di­en­s­tiftung des Deutschen Volkes. Seit 2012 ist sie festes Ensem­blemit­glied des Res­i­den­zthe­aters München wo sie neben zahlre­ichen Insze­nierun­gen auch mit ihrem rus­sis­chen Jaz­zpro­gramm «Geni­ja Ryko­va & die Klis­chewet­zkis» große Erfolge feierte. 2012 wurde sie mit dem Bay­erischen Kun­st­förder­preis für «außergewöhn­liche Begabung» aus­geze­ich­net. Seit 2016 ist Geni­ja Ryko­va Preisträgerin des Kurt-Meisel- Förder­preis­es für junge The­ater­tal­ente. Neben dem The­ater wirk­te sie als Film­schaus­pielerin in zahlre­ichen Tatorten sowie Film- und Kino­pro­duk­tio­nen wie u.a. «Der Schlussmach­er», «LUNA», «Urban Divas» oder den «Rico, Oskar»-Kinder­fil­men mit.

      0