• Schauspiel
  • Objekttheater
  • 5+

Der Mann, der eine Blume sein wollte

Eine Fantasiereise über alle Grenzen hinweg
compagnie toit végétal, Deutschland

Eines Tages reicht es einem Mann nicht mehr, einfach nur ein Mann zu sein, der täglich zur Arbeit geht, in seiner Freizeit Fussball spielt und zu Hause fernsieht. Er möchte eine Blume sein und auf einer Wiese stehen. Zuerst stellt er sich vor, eine Butterblume zu sein, dann eine hochgewachsene rote Mohnblume und dann eine Blume an einem Strauch, die unerhört gut duftet. Und nachdem er lange genug eine Blume war, will der Mann eine Frau sein und Kleider tragen in allen Farben, an die er nur denken kann. Als Frau kann er Blumen im Haar haben und lange Röcke anziehen, die weit schwingen, wenn er sich dreht. Dann möchte er wieder ein Mann sein. Zum Fasching verkleidet er sich als Blumenwiese und begegnet einer wunderschönen Tulpe.

«Der Mann, der eine Blume sein wollte» nach dem gleichnamigen Buch von Anja Tuckermann erzählt die Geschichte eines Mannes, der sich traut, aus seinem Alltag auszubrechen und Neues zu wagen, um herauszufinden, wer er ist und was ihn glücklich macht.

Regie/Ausstattung
Christina
Hillinger Thomas
Jäkel Sarah Mehlfeld

Mit
Sarah Mehlfeld

Addendum

Preis: CHF 20 | erm. 10 | Schulen CHF 8
Liechtenstein-PremiereSonntag, 08.05.22
16.00 Uhr, TAK

Montag, 09.05.22
10.00 Uhr, TAK

Montag, 09.05.22
14.00 Uhr, TAK

Dienstag, 10.05.22
10.00 Uhr, Mobil in der Schule

Info: Reservierungen bei Claudia Engemann unter engemann@tak.li
Dienstag, 10.05.22
14.00 Uhr, Mobil in der Schule

Info: Reservierungen bei Claudia Engemann unter engemann@tak.li
Mittwoch, 11.05.22
10.00 Uhr, Mobil in der Schule

Info: Reservierungen bei Claudia Engemann unter engemann@tak.li

Addendum

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

FrittFram_05_Web

FRITT FRAM

Zirkusshow
› Details
0