ZURÜCK
DanielHerskedal_01_Web
Foto: Knut Aaserud
  • TAK_music
  • Jazz
  • Norwegen

Daniel Herskedal Quartett

Jazz – Norwegen
«Eine höchst inspirierte Klangreise mit lyrischem, perkussivem Jazz mit Einflüssen aus aller Welt, spannend von Beginn bis Ende.» (Concerto)

Schon nach wenigen Tönen, die man von Daniel Herskedal hört, fragt man sich unwillkürlich warum die Tuba nach wie vor eine Exotin auf den Konzertbühnen ist. Der Klang, den der Norweger seinem Instrument entlockt, ist von atemberaubender Schönheit – melodisch, von rhythmischem Flair und lebendigen Farben durchzogen. Er hat die Grenzen seines Instruments technisch und klanglich erweitert und damit faszinierende und hypnotisierend schöne Musik erschaffen.

Seine Musik definiert nicht nur den Einsatz des wuchtigen Tieftöners neu, sondern schafft gleich eine ganz neue Klangästhetik, die sich irgendwo zwischen Jazz, Avantgarde, Kammermusik und Pop einpendelt. Im Zusammenspiel mit Pianist Eyolf Dales, Percussionist Helge Andreas Norbakken und dem Jazzbratschisten (!) Bergmund Waal Skaslien verwebt Herskedal atmosphärisch dichte Themen mit vertrackter Rhythmik.

Daniel Herskedal
Tuba & Basstrompete

Bergmund Waal Skaslien
Viola

Eyolf Dale
Piano

Helge Norbakken
Percussion

«Herskedal spielt die Tuba auf derart originelle Weise, dass man seinen Sound nicht mehr aus den Ohren bekommt.»
Kulturtipp, Schweiz

Pressestimmen

«Eines der einzigartigsten und innovativsten kleinen Ensembles»
Radio France Musique

«Eine höchst inspirierte Klangreise mit lyrischem, perkussivem Jazz mit Einflüssen aus aller Welt, spannend von Beginn bis Ende.»
Concerto

Addendum

  • Der norwegische Komponist und Tubist Daniel Herskedal hat sich ohne Einschränkungen und Konventionen einen Namen als Musiker gemacht, die Grenzen seines Instruments technisch und klanglich erweitert und damit faszinierende und hypnotisierend schöne Musik erschaffen.

    Kompositionsaufträge von beispielsweise dem BBC Concert Orchestra, uraufgeführt beim London Jazz Festival in der Royal Festival Hall, dem Trondheim Jazz Orchestra oder der Royal Norwegian Navy Band sind ein Teil seines musikalischen Schaffens. Darüber hinaus kennt man ihn von seinem Duo mit Marius Neset, dem Trondheim Jazz Orchestra und Django Bates.

Preis: CHF 40, 35 | erm. 20
Freitag, 11.02.22
20.09 Uhr, TAK

«Herskedal spielt die Tuba auf derart originelle Weise, dass man seinen Sound nicht mehr aus den Ohren bekommt.»
Kulturtipp, Schweiz

Pressestimmen

«Eines der einzigartigsten und innovativsten kleinen Ensembles»
Radio France Musique

«Eine höchst inspirierte Klangreise mit lyrischem, perkussivem Jazz mit Einflüssen aus aller Welt, spannend von Beginn bis Ende.»
Concerto

Addendum

  • Der norwegische Komponist und Tubist Daniel Herskedal hat sich ohne Einschränkungen und Konventionen einen Namen als Musiker gemacht, die Grenzen seines Instruments technisch und klanglich erweitert und damit faszinierende und hypnotisierend schöne Musik erschaffen.

    Kompositionsaufträge von beispielsweise dem BBC Concert Orchestra, uraufgeführt beim London Jazz Festival in der Royal Festival Hall, dem Trondheim Jazz Orchestra oder der Royal Norwegian Navy Band sind ein Teil seines musikalischen Schaffens. Darüber hinaus kennt man ihn von seinem Duo mit Marius Neset, dem Trondheim Jazz Orchestra und Django Bates.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

TingvallTrio_02_Web.jpg

Tingvall Trio

«Dance»
Von der ungestümen Kiez-Band aus Hamburg zum überragenden deutschen Exportschlager im Jazz.
› Details
triosence_2019_03_Web

triosence

«Scorpio Rising Tour»
Der Stil von triosence, den sie selbst als «songjazz» bezeichnen, überzeugt mit der Mischung aus Jazz, Fusion und Pop auch alle, die mit Jazz bislang wenig anfangen konnten.
› Details
BranfordMarsalis_01_Web.jpg

The Branford Marsalis Quartet

Der legendäre amerikanische Saxofonist, Komponist und Bandleader gilt völlig zu Recht als einer der Wichtigsten des zeitgenössischen Jazz.
› Details
DavidHelbock_Solo_02_Web

David Helbock

«Playing John Williams»
Der österreichische Jazzpianist interpretiert den König des Hollywood-Soundtracks.
› Details
0