• TAK_music
  • Lied
  • poetisch
  • sinnlich

artemis* & das Porrima ensemble

«Ballades des quatre saisons»
anne* Demanet (ehem. Frommelt)
artemis*` (anne* Demanet) Musik verzauberte bereits 1970 die Zuhörer im TAK. Nun kommt sie zurück mit neuer Musik, neuen Musikern und ihren Enkelinnen.

Sinnlich, poetisch und natürlich, mal melancholisch, dann wieder hoffnungsvoll, traurig und freudig zugleich; viele Attribute beschreiben die Musik von artemis*. Und doch findet sich nur schwerlich ein gemeinsamer Nenner. Mag ihre Musik zunächst monoton erscheinen, anders als wir vielleicht gewohnt sind, so ist es dann doch plötzlich anders mit und in uns, wenn wir in ihre Chansons hineinhorchen. Französisch sind die Texte, denn die Künstlerin stammt aus der Metropole Paris, die sie jedoch – getrieben vom Verlangen nach Natur, Abenteuer, Liebe und Sehnsucht – schnell verlässt. Artemis*´ Welt ist die Welt da draussen. Als junger Mensch nach Liechtenstein gekommen, hatte sie ihren Traum als bildende Künstlerin verwirklicht. Es war nicht immer einfach, aber waren doch ihre Erfahrungen der Antrieb für ihre Kunst. Früh begann sie als Chansonnière, mit 15 Jahren komponierte sie ihre ersten Lieder an ihrer Gitarre, die sie fortan überall begleiten würde. 

Artemis*´ Leben lässt sich wie ein Abenteuerroman eines ungezwungenen Menschen nachzeichnen, der immer jung geblieben ist. Auch ihre Familie, für die Künstlerin das grösste Geschenk, hielt sie nicht davon ab, dem Ruf der weiten Welt zu folgen. Als Anne Frommelt, ihr damaliger bürgerlicher Name, entdeckte sie die griechische Insel Tinos für sich, wo sie als artemis* neu geboren wurde und der unsrigen Welt weitere Schöpfungen ihrer Kunst hinterliess.

Ob Tapisserie, Text oder Musik, ob ihre Teilhabe an der Freude des Lebens – artemis* hinterlässt deutliche Spuren, die ihre zurückhaltende Art gar nicht erwarten lässt. Liebe, Glück, die Schönheit der Natur oder ihre eigenen Kinder auf der einen Seite, Krieg, Elend, Traurigkeit oder die Abwesenheit ihres Vaters auf der anderen Seite, artemis*´ Chansons erzählen von Hoffnung und Zweifel, erzählen aus ihrem Alltag, über ihre Erlebnisse und Gedanken, welche sie bewegen, und lassen gleichermassen ihre Zuhörer für einen Moment in diesen Emotionen mit eintauchen. Der Auftritt, den sie gemeinsam mit ihren Musikern im TAK bestreitet, bedeutet ihr viel. Ihre Musik ist vergangen und aktuell zugleich. In den 1970er Jahren begeisterte sie in Liechtenstein das erste Mal mit ihrer nachdenklichen und schwelgerischen tiefen Stimme, allein begleitet von ihrer Gitarre. Eine universale Künstlerin par excellence. 

Neben 15 Balladen, die von der Künstlerin selbst gesungen werden, finden sich im neuen Programm auch das «Hohelied der Liebe», eine Interpretation des Hohelied Salomos aus dem Alten Testament, das von Rosalie Mengou Tata und Gero Pitlok gesungen wird. artemis* selbst komponierte die Melodien aller ihrer Lieder, die im TAK zu Gehör kommen und die Arrangements, die sie mit ihren kongenialen musikalischen Partnern der ersten Stunde Karl Gassner und Gero Pitlok erarbeitete, runden die musikalische Keimzelle ihrer Inspiration ab; sie schmücken sie gleichsam – so wie Muscheln und Steine die griechischen oder französischen Strände zieren. Alle Lieder sind von tiefen und intensiven Gefühlen durchdrungen. Gefühle, die artemis* seit ihren Kindheitstagen begleiten und dafür geschaffen wurden, sie mit ihren Zuhörern zu teilen.

Das Porrima Ensemble

Gero Pitlok
Leitung

artemis*
Rosalie Mengou-Tata (Gesang)
Lucinda Mengou-Tata (Gesang)
Gero Pitlok (Gesang)
Lorena Vonbun (Gesang)

Karl Gassner
Kontrabass

Gero Pitlok
Gitarre, Klavier, Leitung

Martin Real
Mundharmonika

Julia Scheurle
Violoncello

Jean-Jacques
Mengou-Tata
Jambe

Friedrich von Bützingslöwen
Übersetzung und Lesung

Addendum

  • Vergangenes Jahr hat sich artemis* einen persönlichen Traum erfüllt und gemeinsam mit weiteren Musikern eine CD mit ihrer Musik in den Little Big Beat Studios in Eschen aufgenommen. Die Studioaufnahmen konnten nach intensiven Vorbereitungen im vergangenen Sommer schneller als zunächst angenommen durchgeführt werden; dafür zeichneten sich ihre erstklassigen Musiker Karl Gassner, Moritz Huemer, Gary Islitzer, Gero Pitlok, Martin Real, Jean-Jacques Mengou Tata und Larry Woodley sowie ihre Enkelinnen Lorena Vonbun, Lucinda und Rosalie Mengou Tata verantwortlich. 

  • Interview im Liechtensteiner Vaterland

Preis: CHF 35 | erm. 20

    Addendum

    • Vergangenes Jahr hat sich artemis* einen persönlichen Traum erfüllt und gemeinsam mit weiteren Musikern eine CD mit ihrer Musik in den Little Big Beat Studios in Eschen aufgenommen. Die Studioaufnahmen konnten nach intensiven Vorbereitungen im vergangenen Sommer schneller als zunächst angenommen durchgeführt werden; dafür zeichneten sich ihre erstklassigen Musiker Karl Gassner, Moritz Huemer, Gary Islitzer, Gero Pitlok, Martin Real, Jean-Jacques Mengou Tata und Larry Woodley sowie ihre Enkelinnen Lorena Vonbun, Lucinda und Rosalie Mengou Tata verantwortlich. 

    • Interview im Liechtensteiner Vaterland

      0