• Schauspiel
  • Klassiker

Faust Hoch 3

Konzertante Lesung in drei Stationen nach Johann Wolfgang von Goethe
Thomas und Arthur Thieme
Der bekannte Schauspieler Thomas Thieme («Der Untergang», «Das Leben den Anderen») liest an einem Doppelabend Goethes Faust I und II.

Kaum ein Werk ist so präsent und prägend auf deutschsprachigen Theaterbühnen wie Goethes «Faust». Dies gilt zumindest für den ersten Teil der Tragödie, der zweite Teil ist deutlich weniger bekannt, doch so unterschiedlich beide Teile sein mögen, gehören sie doch zusammen. Ob aus beiden Teilen ein neues, grosses Ganzes entstehen kann, ist eine der gewaltigsten und mutigsten Herausforderungen für die Kunst und das Theater.

Gemeinsam mit seinem Sohn Arthur als Komponist und Musiker stellt sich Thomas Thieme dem komplexen Experiment, ein monumentales Bühnenwerk in einer konzertanten Lesung zu neuem Leben zu erwecken. Ein Faust-Kosmos in drei Stationen. Jeder Teil ist für sich eine eigene Erzählung und alle zusammen erfüllen vielleicht Mephistos Versprechen von einer «Reise durch die kleine, dann die grosse Welt».

Thomas Thieme ist einer der renommiertesten Bühnen- und Filmschauspieler. Film- und Fernsehrollen in «Der Untergang», «Das Leben der Anderen» und «Der Baader Meinhof Komplex» machten ihn einem breiten Publikum bekannt.

Die Veranstaltung umfasst drei Teile an zwei aufeinanderfolgenden Abenden. Es ist auch möglich, nur einen der beiden Abende zu besuchen.

TERMINE
Teil 1 und 2: Do 01.12.22, 20.09 Uhr
Teil 3: Fr 02.12.22, 20.09 Uhr

Teil 1+2: 2 h 20 min, inkl. Pause
Teil 3: 1 h

Fassung, Regie
Julia von Sell

Komposition
Arthur Thieme

Mit 
Thomas Thieme (Lesung)
Arthur Thieme (Bassgitarre)

Pressestimmen

«Thomas Thieme ist ein Ereignis – auf der Bühne ebenso wie in seinen unzähligen Film- und Fernsehrollen.»
Deutschlandfunk Kultur

 

Preis: CHF 45, 40 | erm. 10 | Preisangabe für 1 Abend | Für beide Abende zusammen: CHF 75, 65, erm. 15
Donnerstag, 01.12.22
20.09 Uhr, TAK

Info: Einführung um 19.30 Uhr
Freitag, 02.12.22
20.09 Uhr, TAK

Info: Einführung um 19.30 Uhr

    Pressestimmen

    «Thomas Thieme ist ein Ereignis – auf der Bühne ebenso wie in seinen unzähligen Film- und Fernsehrollen.»
    Deutschlandfunk Kultur

     

      0