Thomas Beck

Thomas Beck aus Liechtenstein absolvierte von 1994 bis 1997 die Scuola Dimitri in Verscio/Tessin (CH). Anschliessend tourte er mit dem Circus Monti durch die ganze Schweiz, weitere Engagements an Variétés folgten. Er spielte am Teatro dell’Archivolto in Genua (IT) und im Improvisationstheater-Projekt beim Trickster Teatro, Novazzano (CH). Danach zog es ihn nach Salzburg (AT), wo er zuerst einige Jahre Ensemblemitglied im Toihaus Theater war. Dort gündete er mit anderen das Netzwerk für Theater- und Kunstprojekte ohnetitel und ist in diesem Kollektiv bis heute aktiv.

Seit 2011 lebt er als freischaffender Schauspieler wieder in Liechtenstein wo er in verschiedenen Eigenproduktionen im TAK Theater Liechtenstein zu sehen war. Regelmässig wird er von diversen Theatern in Liechtenstein (TAK Theater Liechtenstein, Kleintheater Schlösslekeller), in der Schweiz (u.a. Theater Rigiblick, Zürich) und in Österreich (u.a. MAZAB, Salzburg) engagiert.

2013 kreierte er zusammen mit Nicolas Biedermann als Duo Beck & Biedermann die Slapstick-Komödie «Zum Ausgang bitte!», die mit dem Prix Kujulie (Kultur Junges Liechtenstein) ausgezeichnet wurde. Die beiden Bühnenpartner erarbeiteten in der Folge mit «Einen Moment bitte!» (2016) und «Nichts zu danken!» (2018) zwei weitere Eigenkreationen. Sein jüngstes Projekt ist der Podcast «sinn.voll», der in Kooperation mit dem TAK entstand und im Juni 2021 Premiere hatte.

Beck versteht sich als Theatermacher, der es liebt, die ganz Bandbreite von Theaterformen auszuloten und sich von anderen Kunstformen inspirieren zu lassen.

Zu erleben in ...

Roman_Cover.jpg

Für immer die Alpen

Nach dem Roman von Benjamin Quaderer
Der Liechtensteiner Autor zeichnet das schillernde Selbstporträt eines Hochstaplers, Betrügers und Datendiebs, dessen Geschichte so erstaunlich ist, dass man sie sich kaum besser hätte ausdenken können.
› Details
0