• Schauspiel
  • Theaterspiel
  • Konzert
  • 2+

Minimal Animal

Theaterhaus Ensemble, Frankfurt am Main
Der englische Regisseur Anthony Haddon inspirierte mit seinem Konzept des partizipativen Spiels das Theaterhaus Ensemble und begleitete Uta Nawrath und Günther Henne bei ihrem musikalischen Ausflug in die Welt der Minimal Music.
Ein eigentümlicher, schwarz-weisser Raum mit Dingen drin. Lieber nichts anfassen! Ist vielleicht Kunst! Doch die zwei Gestalten, die den Raum betreten, finden alles interessant. Mal durchgehen. Mal anschauen. Mal anfassen. Mal zuhören… Und plötzlich beginnt Musik - ungewohnte Musik: kleine Stücke minimal music von Steve Reich und Terry Riley erklingen und führen zu ganz verschiedenen Spielszenen. Vögel klappern ihren Rhythmus, Gummistiefeltiere versammeln sich um ein Wasserloch, der Raum verändert sich und mit ihm die beiden Akteure darin.

Regie
Anthony Haddon

Idee
Günther Henne
Uta Nawrath

Ausstattung
Nanette Zimmermann

Musik
Steve Reich
Terry Riley

Dramaturgie
Susanne Freiling

Mit
Günther Henne
Uta Nawrath

Pressestimmen

«Man muss nichts über dieses oder das Stück ‘Music für 18 Musicians’ wissen, hier eingespielt vom in Frankfurt ansässigen Ensemble Modern, um bei ‘Minimal Animal’ musikalisch und gestisch auf seine Kosten zu kommen. Minimal Music, das zeigt das 40 Minuten lange Stück für alle von zwei Jahren an, funktioniert spontan und ohne Zugangsbarrieren.»

Eva-Maria Magel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Addendum

Preis: CHF 20 | erm. 10 | Kindergärten CHF 8
Dauer: 45 min
Montag, 09.11.20
13.00 Uhr, TAK

Pressestimmen

«Man muss nichts über dieses oder das Stück ‘Music für 18 Musicians’ wissen, hier eingespielt vom in Frankfurt ansässigen Ensemble Modern, um bei ‘Minimal Animal’ musikalisch und gestisch auf seine Kosten zu kommen. Minimal Music, das zeigt das 40 Minuten lange Stück für alle von zwei Jahren an, funktioniert spontan und ohne Zugangsbarrieren.»

Eva-Maria Magel, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Addendum

0