Musik


Orquesta de camera de Las Tunas

Cuba meets Liechtenstein


Las Tunas, Kuba: 200’000 Einwohner, im Osten der Insel gelegen, kein Strand, keine Touristen, Pferdekutschen statt Taxis, Esel statt Traktoren. Doch mittendrin ein Musikinternat, in dem Kinder ab neun Jahren ihr Leben der Musik widmen. Dies ist die Keimzelle des Kammerorchesters von Las Tunas, das aus hochbegabten Musikstudent/innen und fertig ausgebildeten Musiker/innen besteht und längst ein Geheimtipp in Kuba ist. Ein musikalisches Potenzial,das von kubanischer Volksmusik mit ihren Son, Montuno, Habanera, Danzon, Rumba und wilden Improvisationen hin zu klassischen Werkender Renaissance-Musik bis zur Neuen Musik reicht.
Der Luzerner "Verein für die Förderung von interkulturellen Musikprojekten" bringt das Streichorchester aus dem wilden "Oriente“ Kubas in die Schweiz und nach Liechtenstein, um das Publikum mit klassischer und kubanischer Musik  zu begeistern. 

Die Streicher von Las Tunas  werden mit Liechtensteiner und Schweizer BläserInnen und Perkussionisten zu einem interkulturellen Sinfonieorchester zusammengesetzt. Dabei kommt es zur Schweizer und Liechtensteiner Erstaufführung der „Cuban Suite“ von Jenny Peña Campo, welche letztes Jahr mit viel Erfolg am Rheingau-Festival in Deutschland uraufgeführt wurde. Ebenfalls zu hören sein werden Almendra, Lagrimas Negras, Manicero, La Mujer de Antonio, Son de la Loma  und viele kubanische Klassiker mehr.

"Klassisch" im Sinne der Musikepoche wird die Eröffnung des Konzertes sein: Die junge talentierte Liechtensteiner Violinistin Johanna Zünd spielt mit dem kubanischen Bratschisten Yariel Leonard Castillo Landa als "interkulturelles Solisten-Duo" die Sinfonia Concertante von W. A. Mozart.“

Weitere Hintergrundinformationen unter www.vfimp.ch.
Ein Portrait der jungen kubanischen Komponistin Jenny Peña Campo Field in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Termine



CHF 40, erm. 20