Schauspiel, Talks / Literatur


Remo Largo im Gespräch

TAK_Lounge

Foto: Stefan Gelberg
Der bekannte Schweizer Kinderarzt im Gespräch über Bildung, Entwicklung und sein letztes Buch «Das passende Leben».
«Ein passendes Leben zu führen, ist ein Menschenrecht.» Hartnäckig unterstreicht der Schweizer Kinderarzt Remo Largo die Individualität von Menschen. Wer sind wir und was brauchen wir, um das passende Leben zu führen? Am Montag, 12. November 2018 um 20.09 Uhr ist der bekannte Schweizer Kinderarzt im Gespräch über Bildung und Entwicklung im TAK zu Gast. Auch sein jüngstes Buch «Das passende Leben» wird Thema sein.      

Das Gespräch steht in thematischem Zusammenhang mit dem Gastspiel des Schauspielhaus Zürich mit der Inszenierung «Jakob von Gunten» nach Robert Walser am Mittwoch, 14. und Donnerstag, 15. November 2018. Walser war mit seiner scharfsinnigen Beschreibung von Entfremdung und Wertnihilismus in seinem Roman seiner Zeit absolut voraus. Die Regisseurin Barbara Frey schreibt zu ihrer Inszenierung des Stoffs: «Jakob von Gunten» ist als Gegenentwurf zum heutigen Lebensoptimierungs- und Effizienzwahn gleichermassen heiter wie beunruhigend.»    

 Remo H. Largo, geboren 1943 in Winterthur, leitete ab 1978 die Abteilung «Wachstum und Entwicklung» an der Universitäts-Kinderklinik Zürich. Die Zürcher Longitudinalstudien, die er dort verantwortete, sind international einzigartig und gehören zu den umfassendsten Studien in der Entwicklungsforschung. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten und Bestseller, die sich mit der menschlichen Entwicklung befassen. Remo H. Largos Bücher (u.a. «Babyjahre», «Schülerjahre», «Jugendjahre») gelten als Klassiker der Erziehungsliteratur.

Termine



CHF 10