Kabarett / Comedy


Beck und Biedermann

Nichts zu danken!


Erinnern Sie sich? Nach dem Abschied infolge eines Flugzeugabsturzes und nach dem unerträglichen Warten in der Lobby, fassten unsere Protagonisten einen kühnen Entschluss. Mit ihrem selbst gebauten Fallschirm stehen sie nun hoffnungsfroh am Abgrund in Richtung Zukunft. Drei... zwei... eins... Auf geht's! 

Und wie es das Gesetz der Anziehung eben will, nähern sich die beiden in freiem Fall befindenden Helden unweigerlich dem Boden der Realität... Und wie wir wissen, kann dieses Fundament namens Wirklichkeit knallhart sein, selbst wenn die mit weissen Leintüchern bezogenen Betten federweich sind. Doch keine Angst! Die Rettung naht. Denn tropfenweise wird den beiden Patienten nämlich, so sagen die Götter in Weiss, Leben in ihre Adern gepumpt. Und so, berauscht von der Idee, eines Tages wieder den Traum des Alltags leben zu dürfen, singen sie beherzt, mit Schrittmacher, Sauerstoffzufuhr und aus voller Brust das Lied „An die Hoffnung“ und bitten um eine Placeboantwort, die da heisst: Letztendlich stirbt die Hoffnung nie!

Mit dieser Slapstick-Komödie folgt der dritte Streich einer Trilogie von Beck & Biedermann. In ihrem Stück „Einen Moment bitte!“ wurden die beiden Liechtensteiner Schauspieler von der Presse als „Bühnentollpatsche“ beschrieben, die durch geistreiche Schelmereien, pantomimischer Raffinesse und einem erfrischend uneitlen Spiel überzeugen würden. Und genau in dieser Manier werden sie sich auch in ihrer neuen Kreation präsentieren.
Produktion: Beck & Biedermann
Idee, Konzept und Spiel: Thomas Beck und Nicolas Biedermann
Dramaturgische Begleitung: Sebastian Frommelt
Assistenz: Anna Wössner
Grafik: Oliver Spalt

Termine





CHF 35, 30, erm. 15