Schauspiel, Kinder / Jugend


Herr Macbeth oder die Schule des Bösen

Frei nach William Shakespeare

Vorstadttheater Basel


Für die Hexen ist es wieder einmal an der Zeit, gehörig im Topf des Bösen zu rühren! Nichts macht den vier Weibern mehr Spass, als mit den Menschen ihren grausamen Schabernack zu treiben. Denn: Mit den von Haus aus leicht verführbaren Erdbewohnern haben sie all zu oft leichtes Spiel.  

Herr Macbeth und seine Gemahlin gehören zur erwähnten Spezies und viel Hexenkunst ist bei den beiden nicht vonnöten, um in ihnen die Gier auf die Krone zu wecken. Ein grausamer Reigen schrecklicher Taten ist die Folge und der Hexen „Irrewirre“ nimmt seinen Lauf. Die Schwarzkünstlerinnen freut’s, obwohl sie sich nicht immer einig sind, wohin und wieweit sie ihr abgründiges Spiel treiben sollen…  

Zusammen mit einer Brut Hexen gestatten wir uns einen Blick auf die böseste aller Geschichten der Weltliteratur und erfinden Shakespeares „Macbeth“ neu als Gruselkrimi vollgepackt mit Spannung, Scharfsinn und Witz!
Regie: Matthias Grupp, Bühnenbild: Andreas Bächli, Kostüme: Eva Butzkies, Dramaturgie/Text: Ueli Blum, Musikalische Leitung: Martin Gantenbein Choreografie: Bea Nichele-Wiggli
Mit: Gina Durler, Kaspar Weiss, Dominique Müller, Markus Mathis
"Wooooaaahhh, was für ein mutiger Macbeth!"  Die TagesWoche  

„Stürmisch, irrwitzig, gesetzlos: Das Vorstadttheater zeigt einen Macbeth wie wir uns ihn wünschen (...) Brachial, skurril, temporeich und grell: Ein glänzendes schauspielerndes Quartett macht aus "Herr Macbeth oder Die Schule des Bösen" alles andere als eine Tragödie.“  Basellandschaftliche Zeitung  

"Das Vorstadttheater Basel singt und spasst sich durch einen starken Macbeth"  Der Sonntag  

 "Virtuose Verknappung"  Basler Zeitung

Termine




CHF 25, erm. 10,
Schulen CHF 10

Bestell-Formular für Schulen


Alter: 12+
Dauer: 80min