Musik


María de Buenos Aires

TAK Vaduzer Weltklassik Konzerte

Tango-Operita von Astor Piazzolla

In spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln
Bohème, Magie, Tanz … die Seele des Tangos erwacht und verwandelt den Konzertsaal in eine Plaza mitten in Buenos Aires. Mit den verführerischen Rhythmen des Tangos im Ohr folgen wir dem turbulenten Leben Marías – erschaffen an einem Tag, «an dem Gott betrunken war».  

Von der Mündung des Río de la Plata kommt Maria über die Slums nach Buenos Aires. Bei ihren Auftritten in Cabarets und Bordellen verwebt sie afroamerikanischen Candombe, kubanische Habanera und argentinische Milonga. Wie in den alten Tango-Legenden, wird María vom Bandoneon verführt und in die phantastische Unterwelt verbannt, um schliesslich aufzuerstehen, unsterblich gemacht durch den Tango.  

Horacio Ferrer und Astor Piazzolla verband eine tiefe Freundschaft. Sie inspirierten sich gegenseitig zu künstlerischen Höhenflügen. Piazzolla schrieb an Ferrer: «Du verwirklichst in der Poesie dasselbe wie ich in der Musik. Von jetzt an werden wir gemeinsam komponieren. Überlege dir einen Stoff für musikalisch-lyrisches Theater.» Ferrer lieferte darauf die Vorlage für María und schlug vor, entsprechend der Entwicklung der Hauptfigur verschiedene Musikstile zu benutzen.  

Piazzolla war begeistert und zog sich 1968 nach Uruguay zurück, wo er mit der Arbeit begann. Noch im selben Jahr fand in Buenos Aires die Uraufführung statt. Die Begeisterung war grenzenlos, und «María de Buenos Aires» wurde nach der Uraufführung noch weitere 120 Mal gegeben. Heute steht sie unter der Schirmherrschaft des argentinischen Kulturministeriums.  

Das Luzerner Theater ist das älteste produzierende Mehrspartentheater in der Zentralschweiz und einer der grössten regionalen Kulturstätten. Mit dem Luzerner Theater pflegt das TAK seit mehreren Jahren eine fruchtbare Zusammenarbeit.
William Kelley Musikalische Leitung
Cristina Castrillo Inszenierung
Solistinnen, Solisten und Chor des Luzerner Theaters
Luzerner Sinfonieorchester

Termine


KONZERTEINFÜHRUNG mit Martin Wettstein um 19.15 Uhr.
NEU: Last-Minute-Tickets (CHF 10) für alle Ermässigungsberechtigten ab 30 min. vor Konzertbeginn.

CHF 60, 50, 40, erm. 20 (*10)