Musik


Francois Leleux, Ivan Fischer, Budapest Festival Orchestra

VP Bank VADUZER KONZERTE weltklassik

Einige Kritiker zögern nicht, den Franzosen François Leleux als "Gott der Oboe“ zu bezeichnen. Von überragender Intelligenz und unbezähmbarem Tatendrang, von teuflischem Ehrgeiz getrieben und mit allen Künsten vertraut – diese Eigenschaften treffen nicht nur auf Goethes Faust zu, sondern auch auf Franz Liszt.

 KONZERTEINFÜHRUNG mit Martin Wettstein um 19.15 Uhr

 

  • Pasculli – Variationen auf Themen von Donizettis "La Favorita" für Oboe und Orchester
  • Mozart – Oboenkonzert in C-Dur KV 314
  • Liszt – Eine Faust-Sinfonie
  • Zugabe: Christoph Wilibald Glucks Orpheus und Euridike "Ach, ich hab sie verloren"

Die Kunst ist lang! Und kurz ist unser Leben. (Aus Goethes Faust)


Künstler müssen nicht unbedingt etwas mit der täglichen Politik zu tun haben; nur wenn Dinge von derart entscheidender Tragweite geschehen, sollten sie sich einmischen. (Iván Fischer über die politische Situation in Ungarn)

Von überragender Intelligenz und unbezähmbarem Tatendrang, von teuflischem Ehrgeiz getrieben und mit allen Künsten vertraut: Diese Eigenschaften treffen nicht nur auf Goethes Faust zu, sondern auch auf Franz Liszt. Der musikalische Hexenmeister versetzte mit seinen Auftritten das Publikum in Ekstase und ist heute noch auf allen Bühnen der Welt mit seinem Werk präsent.

 

Einige Kritiker zögern nicht, den französischen Musiker als „Gott der Oboe“ zu bezeichnen: François Leleux ist ein unvergleichbarer Virtuose und ein wunderbarer Vertreter der französischen Blasinstrumentenschule. Der Preisträger der grössten internationalen Wettbewerbe verfügt über die Gabe, die Werke, die er interpretiert, regelrecht zur Weissglut zu bringen. Man darf gespannt sein auf seine Interpretation von Mozarts berühmtesten Oboenkonzert aller Zeiten und von Pascullis überaus reizvollen Donizetti-Variationen.

 

Das Budapest Festival Orchestra wurde vor knapp dreissig Jahren von Iván Fischer und Zoltán Kocsis mit Musikern gegründet, die alle aus der besten Riege junger ungarischer Musiker stammten, wie es die Londoner Zeitung »The Times« damals bezeichnete. Ihr Ziel war es, durch intensive Proben und das Abverlangen höchster musikalischer Ansprüche mit anfänglich drei bis vier Konzerten signifikante musikalische Höhepunkte im ungarischen Musikleben zu setzen und damit gleichzeitig Budapest ein neues sinfonisches Orchester von internationalem Rang zu geben. Heute ist das Orchester mit regelmässig ausverkauften Konzerten nicht nur ein vitaler Bestandteil des Budapester Musiklebens, sondern auch ein gern gesehener und häufiger Gast in den bedeutendsten internationalen Musikzentren. Internationale Kritiker wählten das Budapest Festival Orchestra im Dezember 2008 unter die zehn besten Sinfonieorchester weltweit.

 

 

François Leleux, Oboe

Iván Fischer, Leitung

Budapest Festival Orchestra

 

 

Künstler haben Verantwortung - Ivan Fischer über die Situation in Ungarn

 

Erstklassige Qualtät ist nicht nur kostbar, sie kostet auch. Abos und Eintrittspreise bilden den einen, die ideelle und finanzielle Unterstützung durch die VPBank und und Standortmarketing Vaduz den anderen Teil unseres Konzertbudgets.

Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

 

Termine



CHF 100.00, CHF 80.00,
CHF 50.00, erm. CHF 20.00