Kinder / Jugend


Ein Loch ist meistens rund

Objekttheater, fast ohne Worte, magisch und absurd-komisch

florschütz & döhnert, Berlin

Haben Sie schon einmal ein Loch ausgesägt? Und? War es dann weg?
Ein Loch ist meistens rund. Es wiegt nichts und hat keinen Namen. Aber es gibt immer eins irgendwo. Einfach so, ohne Grund. Man findet es in der Socke, im Käse und selbst in der Luft. Will man es anfassen, greift man ins Leere. Man kann es grösser oder kleiner machen, verdecken oder zustopfen. Doch es lässt sich niemals festhalten. Löcher sind geheimnisvoll. Ein klitzekleines Loch genügt, um zum Entdeckungsreisenden zu werden.  

Eine Expedition ins Reich der Phantasie. 

Koproduktion ROTONDES Luxembourg, Brotfabrik Bonn
Idee: Michael  Döhnert, Melanie Florschütz, Künstlerische Begleitung und Licht: Joachim Fleischer, Bühnenmalerei: Wolf Dieckmann, Kostüme: Adelheid Wieser, Beratung illusionistische Tricks: Andreas Meinhardt
Mit: Michael  Döhnert, Melanie Florschütz
"Das Duo florschütz & döhnert zeigte ein wunderschöneskleines Theaterstück ohne Worte, doch voller Lautmalerei,Musik, gut choreografierter Gestik und humorvollemAugenzwinkern. Ein raffinierter Mini-Krimi um dasrätselhafte Erscheinen und Verschwinden von „Löchern“unterschiedlicher Dimensionen. Ein magisches Theater,das sowohl das sehr junge Publikum als auch Erwachsenein Atem hielt." Le Télégramme Auray

"Die gestalterischen Mittel sind wundervoll sparsam eingesetzt und ausgewählt. Über allem liegt eine Schwarz-Weiß-Ästhetik mit Grautönen, aus der lediglich zwei rote Kugeln ausreißen. Die Formen orientieren sich an dem Grundprinzip Kreis, Quadrat, Kugel, Zylinder. Es gibt keinen Text, wohl aber Gemurmel und Geräusche.Und es gibt keine Belehrung, nur ein gemeinsames Vergnügen an der Entdeckung. Verblüffend einfach, verblüffend raffiniert. Das Publikum folgte dem Geschehen mit Begeisterung und einigen unerwarteten Kommentaren.Zum Schluss stritten die Kinder darüber, ob es sich umein Loch oder um einen Deckel handelt. Wie war das doch noch mit der Erde und der Scheibe?"
Annette Dabs, Die aktuelle Kritik auf FIDENA-Das Portal/DeutschesForum für Figurentheater und Puppenspielkunst e.V

Termine





CHF 20, erm. 10,
Kindergärten, Schulen CHF 8

Bestellformular für Schulen

 

Alter: 4+
Dauer: 40min