Schauspiel


Zwei Tage, eine Nacht

Nach dem Film von Jean-Pierre und Luc Dardenne

Theater Konstanz

 
«Kollegin» oder «Bonus» - knapper und treffender kann man die wirtschaftliche Krise kaum aufs Menschliche herunterbrechen - ein starkes Votum gegen die Leistungsbesessenheit unserer Arbeitswelt.
Die junge Mutter Sandra arbeitet in einer Firma für Solarmodule, deren Geschäfte zunehmend schlechter laufen. Um Personal abzubauen lässt der Chef abstimmen: Entweder alle Mitarbeiter dürfen bleiben oder die junge Sandra wird entlassen, dafür erhalten alle Bleibenden eine Bonuszahlung von 1000 Euro. Viel Geld für die Industriearbeiter. Bei der Abstimmung wählen alle bis auf zwei Kollegen von Sandra die Bonuszahlung. Doch Sandra kämpft und erwirkt bei ihrem Chef, dass am nächsten Montag noch einmal neu abgestimmt wird. Nun bleibt ihr ein Wochenende, zwei Tage und eine Nacht, um die Kollegen im Gespräch umzustimmen und für ihren Job zu kämpfen.

Sieben Kollegen muss Sandra umstimmen, und auf ihrem Weg von Tür zu Tür wird deutlich, wie jeder einzelne ihrer Kollegen auf ganz unterschiedliche Weise in einem wirtschaftlichen System gefangen ist, das Solidarität so gut wie unmöglich macht.

«Zwei Tage, eine Nacht» verhandelt die grossen Themen unserer (Arbeits-)gesellschaft: Entsolidarisierung, die Verwandlung der Welt in ein einziges grosses Gewerbegebiet, die Dominanz der Erwerbsarbeit über das individuelle Leben. Und doch ist es auch eine geradlinige, packende Geschichte einer jungen Frau, die zunächst nur für ihren Arbeitsplatz kämpft und am Schluss sehr viel mehr erkämpft haben wird.

Das Filmdrama «Deux jours, une nuit» von den belgischen Brüdern Dardenne ist die Vorlage für diese Uraufführung in der Bearbeitung von Martin Nimz.

Regie: Martin Nimz, 

Ausstattung/Bühne: Bernd Schneider

Kostüme: Bernd Schneider,

Dramaturgie: Deborah Raulin

Mit: Johanna Link, Antonia Jungwirth, Katharina Stehr, Dan Glazer, Thomas Fritz Jung, Axel Julius Fündeling

Termine


Einführung um 19:30 Uhr

Donnerstag 30.01.20
20.09 Uhr - TAK
Diesen Termin in meinen Kalender speichern
Einführung um 19:30 Uhr

CHF 45, 40, erm. 10

Bestell-Formular für Schulen