Musik


Dmitry Masleev, Christoph Eschenbach und das SWR Symphonieorchester

TAK Vaduzer Weltklassik Konzerte


Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 3 in d-Moll
Bartók: Konzert für Orchester

Der Pianist Dmitry Masleev, Gewinner des ersten Preises beim XV. Internationalen Tschaikowski Wettbewerb 2015, genoss im Rahmen des Wettbewerbs nicht nur das internationale Rampenlicht, sondern auch die volle Unterstützung des Publikums, der Jury und der Medien. Die Neue Musikzeitung berichtet über diese Leistung: „Eine geradezu ans Metaphysische reichende Musikalität zeigte sich da und verwandelte den Raum in eine Atmosphäre des Unwirklichen. Der Jubel und die Entspannung auf den Gesichtern – vor allem der Juroren – sagten es: Es war ein würdiger erster Preisträger gefunden.“

Boris Berezovsky beschreibt ihn als „eine Entdeckung und brillanten Pianisten“ – „Ich freue mich sehr über seinen Erfolg, der absolut verdient ist“. „Die Entscheidung der Jury war kompromisslos. Es gab keine bessere und fairere Wahl als Dmitry Masleev“, so The Neva Time. Bei der Beschreibung des kreativen Charakters Dmitry Masleevs, merken Musik-Kritiker besonders die makellose Technik, die Brillanz, die Lyrik sowie die Ungezwungenheit seines Stils an.

Dmitry Masleev wuchs in Ulan-Ude, einer sibirischen Stadt zwischen dem Baikal-See und der mongolischen Grenze auf und genoss nicht nur die Ausbildung am Moskauer Konservatorium unter Professor Mikhail Petukhov, sondern absolvierte auch ein Studium an der Internationalen Musikakademie am Comer See.

Begleitet wird Masleev von keinem geringeren als Christoph Eschenbach. Der 77 jährige Altmeister, dessen Mentor Herbert von Karajan war, kann auf eine vielseitige Karriere als Dirigent, Konzertpianist, Kammermusiker und Liedbegleiter zurückblicken. Béla Bartóks Jahrhundertwerk, das Konzert für Orchester, ist nicht nur bei Eschenbach, sondern auch beim SWR Symphonieorchester in den besten Händen, denn es ist auf die Musik des 20. Jahrhunderts spezialisiert. 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Bodenseefestivals 2018.
Dmitri Masleev, Klavier
SWR Symphonieorchester
Christoph Eschenbach, Leitung 

Termine


Konzerteinführung beginnt um 19.15 Uhr

CHF 80, 60, 40, erm. 15