Newsdetail
Mittwoch, 25.03.2020

Absage Schweizer Theatertreffen 2020

Angesichts der grassierenden Covid-19-Pandemie wird das 7. Schweizer Theatertreffen vom 13. bis 17. Mai 2020 am Theater Chur, der Postremise Chur und dem TAK Theater Liechtenstein nicht stattfinden.
Der Verein Schweizer Theatertreffen, der hinter dem jährlichen Theaterfestival steht, bedauert die Absage ausserordentlich, wäre doch die Ausgabe 2020 eine besondere gewesen: Erstmals hätte das Theatertreffen grenzüberschreitend stattgefunden. Als Austragungsort der Theaterschau waren nicht nur das Theater Chur und die Postremise in Graubünden auserkoren, sondern auch das TAK Theater Liechtenstein im angrenzenden Fürstentum.

«Wir haben uns auf eine lebendige und vielfältige Ausgabe gefreut. Aber wir stehen hinter den Massnahmen des Bundesrats und gehen einig, dass eine Durchführung aktuell weder zu verantworten noch angemessen ist», so Kathrin Lötscher, Geschäftsleiterin des Vereins Schweizer Theatertreffen.

«Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation ist die Absage des Schweizer Theatertreffens unumgänglich. Gleichwohl bedauern wir sehr, dass dieses wichtige Festival in den beiden Regionen Graubünden und Liechtenstein nicht stattfinden kann. Wir hoffen, dass der Impuls länderübergreifenden Zusammenarbeitens und damit des Zusammenrückens von Publikum, Kunstschaffenden und Politik über die Grenzen hinweg fortdauern wird», sagen Ute Haferburg, Manfred Ferrari und Thomas Spieckermann, die Direktor*innen der Partnertheater, in einem gemeinsamen Statement.

Das Schweizer Theatertreffen ist die wichtigste Werkschau des Schweizer Theaterschaffens, und die eingeladenen Produktionen werden über den Zeitraum eines Jahres von einem Fachkuratorium gesichtet und ausgewählt. Es ist dem Theatertreffen ein grosses Anliegen, die eingeladenen Produktionen, die das Programm der 7. Ausgabe gebildet hätten, dennoch vorzustellen und bestmöglich sichtbar zu machen.

 

Zur Auswahl des Jahres 2020.