Schauspiel , Musik


Rubel, Riet & Rock'n'Roll

Als Liechtenstein reich wurde. 1950 –1975

Schauspiel (Uraufführung) von Stefan Sprenger

TAK-Eigenproduktion in Kooperation mit dem Literaturhaus Liechtenstein
Zum Abschied der Intendanz von Barbara Ellenberger wird im TAK Theater Liechtenstein mit der Uraufführung von „Rubel, Riet und Rock’n’ Roll“ ein Stück Liechtensteinische Zeitgeschichte erzählt. Sechs exemplarische Figuren navigieren durch die dynamische Nachkriegszeit ab 1950, bis hin zu den frühen 1970er Jahren. Anhand ihrer Lebenswege und Karrieren werden die Anfänge des Finanzplatzes und die damit einhergehenden radikalen gesellschaftlichen und sozialen Veränderungen beschrieben. Der Liechtensteiner Autor Stefan Sprenger hat ein analytisches und feinfühliges Stück geschrieben, ein theatrales Gesellschaftspanorama, das eine direkte Verbindung herstellt zur Generation unserer Eltern und Grosseltern – Geschichte(n) für die Volksseele. Das TAK lädt ein zum gemeinsamen Blättern im „Liechtensteiner Familienalbum“, welches auf der Bühne lebendig wird. Die Uraufführung von „Rubel, Riet und Rock’n‘ Roll“ findet am Dienstag, den 21. April um 19.30 Uhr im TAK in Schaan statt.  

Über die Entstehung des Stücks

Autor Stefan Sprenger hat den Text über einen Zeitraum von zwei Jahren geschrieben. Zur Recherche dienten ihm Tageszeitungen, Landtagsprotokolle, Landesarchiv und viele persönliche Gespräche mit Zeitzeugen. Entstanden ist ein faszinierendes Portrait der aufwühlenden und verheissungsvollen Nachkriegszeit, keine Pro- und Kontrareflexion des Finanzplatzes  sondern eine mentalitätsgeschichtliche Erforschung und damit ein einmaliges Theaterereignis. 

30 verschiedene Rollen

Insgesamt werden von sechs Schauspieler/innen, darunter drei Liechtensteiner/innen, dreissig verschiedene Rollen verkörpert. Die Liechtensteiner Schauspieler/innen sind Ingo Ospelt, Andy Konrad und Christiani Wetter. Eine ganz besondere Bedeutung hat im Stück der Dialekt. Er ist Mittel und Ausdruck der Authentizität, der Liechtensteinischen Eigentümlichkeit, der Poesie, aber auch der (humorvollen) Überhöhung und Distanzierung. Drei weitere, renommierte Schauspieler/innen aus Österreich und der Schweiz, Ursula Reiter, Irene Eichenberger und Samuel Streiff stehen mit auf der Bühne.  

Rock’n‘Roll

Parallel zur Stückentwicklung formierte sich rund um Roman Banzer ein Bandprojekt. The Urban Provincials (TUP) bestehen aus Urs Meister (Gesang, Gitarre), Wilfried Marxer (Gitarre), Stefan Frommelt (Keyboard), Roman Banzer (Schlagzeug). TUP erarbeiteten 12 Songs, die die Themen des Stücks aus der heutigen Perspektive reflektieren.  Ausgewählte Songs werden als Epilog der Inszenierung  im Rahmen eines abendfüllenden Konzerts 19. Juni 2015, 21 Uhr, in der Central-Garage gespielt. Infos zum Konzert: hier klicken
Regie Brigitta Soraperra
Bühne Werner Marxer

Lichtdesign Stefan Marti
Kostüme Isabel Schumacher
Maske Corinne Gujer
Dramaturgie Barbara Ellenberger  

Videoschnitt Per Larsen
Liedarrangement Mark B.Lay
Regieassistenz Mirjam Steinbock
Hospitanz Belinda Winkler  

Technische Leitung Martin Hilti
Requisite Albi Büchel
Licht Gabriele Manco
Ton Elmar Bösch und Simon Reuteler  

Werkstätten
Firma Fenometal Metallbau & Kunstschmiede, Schaan
Rita Frommelt, Schaan

Mit: Irene Eichenberger, Andy Konrad, Ingo Ospelt, Ursula Reiter, Samuel Streiff und Christiani Wetter

Live-Musik: The Urban Provincials mit Urs Meister (Gitarre), Wilfried Marxer (Gitarre), Stefan Frommelt (Keyboard), Roman Banzer (Schlagzeug) u. a.  
 
 

Termine und Ticketpreise

×
Dienstag 21.04.15
19.30 Uhr - TAK
Premiere
Mittwoch 22.04.15
19.30 Uhr - TAK
Donnerstag 07.05.15
19.30 Uhr - TAK
Freitag 08.05.15
19.30 Uhr - TAK

CHF 45, 40, erm. 10

Bestell-Formular für Schulen
Alter: ab 16 Jahren
Dauer: ca. 2h 45 min inkl. Pause