Schauspiel, Kinder / Jugend


Keine Party für den Tiger

Eine Internet-Fabel von Martin Baltscheit

Junges Ensemble Stuttgart (D)


Was Neues für Hinterwäldler: Der Tiger vereinsamt, weil niemand einen Freund möchte, der zur Begrüssung Kehlen durchbeisst; das Reh ist vor lauter Ängsten am Rande einer Psychose; der Maulwurf tappt maulend und blind durch eine Welt, in der die gefrässige Bärin vor lauter Appetit keine neuen Futterstellen mehr findet; und von der Motte weiss man nicht einmal, dass es sie gibt. Doch dann kommt: das Internet. Nicht Mann, nicht Frau, aber sehr attraktiv. Und schlagartig geht den Waldbewohnern ein Licht auf. Das Leben ändert sich, wird schön und verheissungsvoll, voller Liebe, ewiger Futterquellen und Chancen, endlich Teil einer grossen friedlichen Gemeinschaft zu werden. Jetzt muss die tierische Community nur noch mit den Schattenseiten der modernen Technik fertig werden. Das geht am Anfang ganz gut, bis es nach einem 1 A - Shitstorm ein erstes Opfer zu beklagen gibt.  
Regie: Frank Hörner, Ausstattung: Stefanie Stuhldreier, Musik: Sebastian Maier, Dramaturgie: Christian Schönfelder
Mit: Lucas Federhen, Alexander Redwitz, Gerd Ritter, Franziska Schmitz, Jessica Cuna (Studentin der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst) Sabine Zeininger
 

Termine




CHF 20, erm. 10,
Schulen CHF 8, 10

Bestellformular für Schulen 


Alter: 11+
Dauer: 1 h 20 min