Kabarett / Comedy


Mathias Richling #2020

Kabarett

Foto: Lanju Design

Mathias Richling zieht Bilanz eines ereignisreichen Jahres. Er versteht es äusserst erhellend, mit wenigen gestischen Pinselstrichen und verbal geschickt nachgeahmter Attitüde zu zeigen, wie Populisten und Diktatoren Moral, Menschenrechte und demokratische Errungenschaften erodieren lassen. Mathias Richling malt ein Bild von diesen und jenen, wörtlich und auch parodistisch. Leonardo da Vinci würde vor Neid erblassen. Und Leonardo spielt nach seinem Jubiläumsjahr (500. Todestag) auch bei Richling eine Rolle. Lassen Sie sich von Richling erklären, wie der Vitruvianische Mensch im Raster der sozialen Netzwerke gefangen ist. Und mehr… 

Regie und Bühnenbild: Günter Verdin 

Richling blickt in die deutsche Zukunft. Mit seinem pausenlosen Programm unter der bewährten Regie von Günter Verdin zielt der routinierte Kabarettist, Parodist, Auto und Schauspieler natürlich nicht mit dem Stiefel aufs Gesicht, sondern mit Geist und spitzer Zunge aufs Hirn. Körperlich drahtig und geistig schwer auf Draht stürzt er sich in den transparenten Kuben des futuristischen Bühnenbildes von einer Rolle in die nächste. (Westdeutsche Zeitung, Düsseldorf)

 

Ein Prophet mit schwarzem Humor, Mathias Richling ist wohl der bedeutendste deutsche politische Kabarettist/Moralist und brilliert als dieser mit enormem Wissen und messerscharfer Charakterisierung seiner «Opfer», die er bis zur Kenntlichkeit rasant-eloquent karikiert. (Volksblatt, Schaan; Liechtenstein) 

 

Mathias Richlings rasende Satire-Flut Kritisch, erhellend, aufklärerisch und zum Nachdenken anregend sowieso. Ganz viel Beifall, klar. (Reutlinger General-Anzeiger) 

 

Flinke Rollenwechsel und scharfe Polit-Kritik.Richling nimmt sich Trump und die katholische Kirche vor, Putin und die allgegenwärtige Bespitzelung: „Terror lässt sich nur eindämmen durch die Kontrolle der Opfer.“ Das alles serviert der zweifache Träger des Deutschen Kleinkunstpreises sehr routiniert. Er hat nichts von seiner Schärfe, von seiner Liebe zur irrsinnigen Überzeichnung verloren. (Allgemeine Zeitung, Mainz) 

 

Mathias Richling : Der Derwisch des Kabaretts. Besonders bekannt ist Richling für seine Parodien, das Publikum liebt ihn für diese Wandelbarkeit. ....Er benötigt dazu nicht einmal eine große Maske, die Veränderung von Stimme und Körperhaltung und die Nutzung von ein paar wenigen Gesten genügen – dazu gehört übrigens auch die bekannte und oft gesehene merkelsche Raute – um zu erkennen, wen er durch humorvolle und bisweilen bizarre Übertreibung skizziert und karikiert. (Badische Zeitung)

Termine


Donnerstag 16.01.20
20.09 Uhr - TAK
Diesen Termin in meinen Kalender speichern

CHF 40, 35, erm. 20