Schauspiel


Faust II

Von Johann Wolfgang von Goethe

Theater Konstanz


«Faust  II» ist Enthemmung und Anmassung zugleich. Der Versuch, die Dichtung selbst über alles Menschliche zu erheben und das Göttliche zu versuchen. War es im ersten Teil noch die göttliche Kraft und Allgewalt, die Gretchen im Tode vor dem Verderben, das Faust brachte, retten konnte, so wird im zweiten Teil der Goethe’sche Antiheld selbst zum Gott. Er wird Land schaffen und sich untertan machen, wie es einst auch in der Bibel beschrieben wurde. Er wird zum Herrscher, Erfinder, Weltenbauer. Doch am Ende wird nichts gewonnen sein. Die Flüchtigkeit all seines Schaffens und Glücks liegt bereits in den Dingen und seinem Handeln selbst. Faust, ganz Egoist und Individualist, kennt nur das Mehr und Besser. Ein gewaltiger und gnadenloser Abgesang auf den Kapitalismus, den Menschen und seine Masslosigkeit.  

Das TAK zeigte in der Saison 15 / 16 «Faust I», ebenfalls in der Regie von Johanna Wehner. Die Inszenierung wurde von Publikum und Presse für ihre zeitgemässe Interpretation gelobt, insbesondere die berührende und packende Darstellung von Faust und Gretchen. Der Südkurier schrieb: «Kein Gelehrtendrama, keine theologische GutBöse-Dialektik, es ist das Schicksal der entehrten und verfemten unschuldigen jungen Frau, was die Regisseurin interessiert.»  

Johanna Wehner
Johanna Wehner studierte Germanistik in Bonn und St. Andrews, Schottland, und im Anschluss Opernund Sprechtheaterregie an der Bayerischen Theaterakademie «August Everding» in München. Nach Opernund Theaterinszenierungen u. a. in München, Heidelberg, Jena, Freiburg, Frankfurt und Stuttgart wurde sie vom Theater Konstanz als Oberspielleiterin engagiert. Vom Fachmagazin «Theater heute» wurde sie mehrfach als beste Nachwuchsregisseurin nominiert. Sie sucht die kritische Auseinandersetzung mit dem «Heutigen», ohne dem bloss Tagesaktuellen zu verfallen: «Im Theater suche ich nach Entschleunigung.  Ziele, Effizienz und Erfolgsdruck will ich dabei erst einmal vergessen.»
Regie: Johanna Wehner
Ausstattung / Bühne: Elisabeth Vogetseder
Kostüme: Miriam Draxl
Dramaturgie: Adrian Herrmann
Musik: Antonio Vecchio
Mit: Natalie Hünig, Johanna Link, Ingo Biermann, Andreas Haase, Julian Härtner, Peter Posniak, Stefan Eberle, Nora Stifter, Philipp Teich
Das Theater Konstanz zeigt Faust II in einer Inszenierung von Johanna Wehner. Es ist eine stimmige Weiterführung des ersten Teils von Goethes Weltdichtung, der vor einem halben Jahr auf der Konstanzer Bühne zu sehen war. [...] Die Regisseurin greift heraus, was sie in der Gegenwart wieder entdeckt: Sie zitiert die Antike und ergänzt, was sich original am Kaiserhof abspielt, um die Auswirkungen von Kapitalismus und Globalisierung. [...]Mit großer Sicherheit wechseln alle Schauspielerinnen und Schauspieler zwischen klassischen Goethe-Sätzen und heutigen Kommunikationsstrukturen. [...] Große Leistung der Schauspieler.
Brigitte Elsner-Heller, Thurgauer Zeitung

Wieder hat Oberspielleiterin Johanna Wehner Regie geführt. Sie hat viele originelle Einfälle, das Ensemble zeigt enorme Spielfreude. [...] In den nächsten zwei Stunden entführen uns die Fünf, wie im Programmheft angekündigt, zu einem "Roadtrip mit Zaubermantel". Das hat hohen Unterhaltungswert.
Barbara Miller, Schwäbische Zeitung

Termine


Einführung um 18:50 Uhr

Einführung um 18:50 Uhr

Einführung um 18:50 Uhr

CHF 45, 40, erm. 10

Bestell-Formular für Schulen

Dauer: 2:30h mit Pause